Spargel mit fruchtiger Sauce

Die Spargelsaison neigt sich langsam aber sehr sicher dem Ende entgegen und so habe ich heute die vermutlich letzten Stangen für dieses Jahr verarbeitet. Aufgrund eines ziemlich leeren Kühlschranks, verbunden mit einem leeren Magen und einer abrundtiefen Abneigung dagegen noch einkaufen zu gehen, ist das ganze etwas experimenteller geworden. Nachdem mir das letzte Mal die Fruchtwürfel in der Salat-Vinaigrette ziemlich gut geschmeckt haben, bin ich jetzt einfach noch einen Schritt weitergegangen und habe das Obst direkt zu einer Fruchtsauce püriert. Dazu kommen einfach klein gewürfelter Mozzarella, ein bisschen Olivenöl, Salz/Pfeffer und fertig. In diesem Sinne, bye, bye my love….

Für 2 Personen als Vorspeise:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1/2 Mango
  • 2 reife Pfirsiche
  • 3-4 EL Olivenöl + etwas mehr zum Beträufeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleur de Sel
  • Piment d’Espelette
  • 1 Büffelmozzarella
  1. Spargel schälen und in kochendem Salzwasser etwa 5 -6 Minuten bissfest garen.
  2. Pfirsiche häuten und das Fruchtfleisch zusammen mit der Mango, Olivenöl, Salz und einer Prise Pfeffer im Mixer fein pürieren. Konsistenz bei Bedarf über etwas Wasser regulieren.
  3. Büffelmozzarella in feine Würfel schneiden.
  4. Spargel auf einem Teller mit Sauce und Mozzarella-Würfeln anrichten. Mit etwas Piment d’Espelette und Fleur de Sel bestreuen und wenig Olivenöl beträufeln.
Advertisements

6 Kommentare zu “Spargel mit fruchtiger Sauce

  1. Ich fand die Kombination von Frucht und Spargel ziemlich gut – eigentlich wollte ich noch eine eher süß-scharfe Paprikasauce als Kontrast dazu machen, aber die ist leider ziemlich bitter geworden und war nicht mehr zu retten ;-)

    Gefällt mir

  2. Das weiß ich leider auch nicht genau… Ich habe eigentlich nur die Paprika kurz in den Ofen geschoben, Haut abgezogen und mit etwas Olivenöl püriert, aber da war sie schon furchtbar bitter und weder Zucker noch Zitrone hat geholfen… Vielleicht war es einfach für den Zweck die falsche Sorte (waren die kleinen).

    Gefällt mir

    • Ja, die waren allerdings noch ein bisschen kleiner als die gewöhnlichen Spitzpaprika, die man so im Supermarkt bekommt. Mich hat es auch sehr gewundert, weil die ja eigentlich immer schön süß sind.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s