Rotkohlsalat mit Früchten

am

Heute war Resteessen angesagt – die halbe Woche war ich mit Kollegen, Freunden oder der Familie unterwegs und bin nicht wirklich zum Kochen (und Einkaufen) gekommen. Die Folge: Der Kühlschrank war bis auf ein paar Überbleibsel relativ leer, die allerdings relativ bald verarbeitet werden mussten, u.a. ein Rest Rotkohl, der meiner harrte…

Das ist insofern typisch, als dass ich jedesmal, wenn ich einen kompletten Kohlkopf kaufe, vor dem Dilemma stehe, was ich mit den Resten anfange. Meistens wird so ein Kohl bei mir in Form von Kohlrouladen verarbeitet – folglich bleibt dann noch 3/4 übrig… es folgen (meist in dieser Reihenfolge) Gemüse-Reste-Pfanne und Suppe. Auf beides hatte ich heute keine Lust – für Gemüsepfanne fehlten mir ein paar nette weitere Zutaten und für Suppe konnte ich mich bei den heißen Temperaturen irgendwie auch nicht erwärmen  – also musste Salat her! Und da ich noch ein bisschen Lauch und etwas Obst übrig hatte wurde das gleich mit verarbeitet.

Durch die Verwendung von Curry und etwas Sojasauce kriegt das ganze eine leicht asiatische Note – schön wäre Limettensaft statt Essig und vielleicht eine frische Chili gewesen, aber damit konnte ich eben leider gerade nicht dienen ;-) Trotzdem ist es ein schön erfrischender Salat geworden, der sicher auch super als Grillbeilage taugt.

Für 2-3 Personen als Beilage:

  • 1/4 von einem großen Kopf Rotkohl
  • 1/2 große Zwiebel
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/2 Mango
  • 2 Nektarinen
  • 3 EL Essig
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 TL Zucker
  • Je 2 Prisen Salz, Piment d’Espelettes und Curry
  1. Rotkohl und Lauch fein schneiden. Zwiebel fein hacken. Obst in kleine Würfel schneiden. Alles in einer großen Schüssel mischen.
  2. Restliche Zutaten zu einem Dressing verrühren und über den Salat geben – mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen. Mit Salz, Zucker und Curry abschmecken.
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Mir geht’s mit den Kohlköppen ähnlich, deshalb kaufe ich meist keine mehr. Der letzte halbe Weißkohl ist leider auch in der Biotonne gelandet…
    Dein Salat klingt nach perfekter Kohlverwertung! :-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s