Eingewickelt – Spitzkohlröllchen mit Tomaten

Sommer und Kohlrouladen – geht das wirklich zusammen? Es geht definitiv! Denn erstens sind Kohlrouladen für mich absolutes Comfort-Food und gehen deshalb quasi immer, zweitens kommt diese Variante mit Tomaten und vergleichsweise kleinen – eher Röllchen als Rouladen – daher, und drittens hat die Verwendung von Spitzkohl den Vorteil, dass die Dinger verhältnismäßig schnell gemacht sind und man sich nicht mit störrischen Weißkohlblättern rumplagen muss. Dazu Kartoffelpüree und der Tag ist gerettet ;-)

Das Ursprungsrezept ist für zwei Personen ausgelegt, stammt aus der Für Sie und wurde von mir nur leicht verändert. Den geschmorten Kohl mit Tomaten fand ich ziemlich lecker – den wird es sicher noch häufiger bei mir einfach als Resteverwertung geben; genauso wie diese Kohlrouladenvariante, die mein bisheriges Lieblingsrezept zwar nicht gänzlich verdrängen wird, aber auf jeden Fall eine leckere Alternative ist!

Für die Spitzkohl-Röllchen:

  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 1 kleine Dose Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Stiele Salbei
  • 300g Mett
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Ei
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Pfeffer, Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Schuss Weißwein
  • Olivenöl zum Andünsten
  1. Vom Spitzkohl 8 Blätter ablösen und blanchieren. Restlichen Spitzkohl klein schneiden und beiseite stellen.
  2. Zwiebeln fein würfeln. Die Hälfte davon mit Mett, Fenchelsamen, fein gehacktem Salbei, Ei, Semmelbröseln, Salz und etwas Pfeffer verkneten. Herzhaft abschmecken.
  3. Je zwei Spitzkohlblätter mit 1/4 der Hack-Masse füllen. In Olivenöl rundum anbraten, dann herausnehmen.
  4. Knoblauch fein würfeln und zusammen mit restlichen Zwiebeln andünsten. Spitzkohl zugeben und etwa 5 Minuten mitdünsten. Zerteilte Tomaten, Wein, Zucker und Salz zugeben und aufkochen lassen.
  5. Röllchen daraufsetzen und zugedeckt etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze schmoren lassen. Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und zu den Röllchen servieren.

Für das Kartoffelpüree:

  • 4 große mehligkochende Kartoffeln
  • 200ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Etwa 50g Butter
  1. Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Abschütten und kurz ausdampfen lassen.
  2. Milch in einem Topf kurz erhitzen, heiße Kartoffeln durch die Presse dazudrücken. Mit einem großzügigen Stich Butter, Salz und Muskat würzen. Mit einem Schneebesen kurz unterschlagen.
Advertisements

3 Kommentare zu “Eingewickelt – Spitzkohlröllchen mit Tomaten

  1. Aha, das macht man also mit Spitzkohl. :-) Mit dem wußte ich bislang nichts anzufangen. Und Kohlrouladen? Ewig nicht gegessen. Als Kind heiß geliebt. Hmm… Herr H. wäre sicher begeistert. Sobald ich den Großteil meines anderen Gemüses verbraucht habe, werde ich die mal machen!

    Gefällt mir

    • Sind wirklich sehr lecker und mit Wirsing (was ich auch sehr empfehlen kann) oder Spitzkohl gar nicht mehr sooo viel Arbeit…
      Lecker finde ich auch ein bisschen Parmesan, Petersilie und Knoblauch in der Füllung. Ansonsten mache ich aus Spitzkohl gerne Suppe – mit Fenchel, Paprika, Kartoffelscheiben und Mettbällchen. Kann ich auch sehr empfehlen ;-)

      Gefällt mir

  2. Oh ja, Kohlrouladen sind was total leckeres. Für mich klingt das übrigens auch nicht so als ob man es bei heißem Wetter nicht essen könnte. Wenn das Essen richtig lecker ist, dann spielen die Temperaturen keine Rolle ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s