酸辣土豆丝

Endlich, endlich kann man sich wieder in die Küche trauen ohne befürchten zu müssen einen Hitzekoller zu erleiden. Da es aber dennoch immer noch ganz schön schwül ist bei mir hier oben unterm Dach musste auch heute schnelle Küche her. Dazu kommt, dass ich mal wieder einen kleinen China-Heimweh-Schub habe, der bei mir kulinarisch mit vermehrt landestypischem Essen bekämpft wird: Und zwar in diesem Fall mit Sauer-Scharfen Kartoffeln.

Suan la tudousi ist ein Gericht, das in etwa in die selbe Kategorie fällt wie 西红柿炒鸡蛋 (Tomaten mit Ei): Einfache nordchinesische Alltagsküche. Diese Gericht war eines der ersten, an die ich mich China getraut habe und es ist bis heute eins meiner Lieblingsgerichte geblieben. Etwas ungewöhnlich für den deutschen Gaumen ist dabei die Art der Verwendung von Kartoffeln – nämlich nicht als Beilage, sondern als Gemüse. Folgerichtig wird das Gericht auch (wie die meisten anderen chinesischen Essen) mit Reis gegessen. Die Geschmacksrichtung 酸辣 (also sauer-scharf) ist dabei typisch für Nordchina und dort sehr häufig in zahlreichen Varianten anzutreffen. Das Gericht funktioniert daher auch genauso gut mit China- oder Weißkohl statt Kartoffeln. Wer möchte kann das ganze durch die Verwendung von frischen Paprika oder Peperoni noch ein wenig aufpimpen. Alternativ können statt der Verwendung von Essig auch sauer eingelegte Paprikastreifen aus dem Glas zugegeben werden. 慢用!

Für 2 Portionen:

  • 3 große Kartoffeln
  • 2 EL neutrales Öl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 6 getrocknete Chilis
  • Salz
  • 3-4 EL Essig (ich habe Apfelessig genommen)
  • 1 TL Sesamöl
  1. Kartoffeln schälen und feine Stifte schneiden. Knoblauchzehen schälen und andrücken.
  2. Öl in einer Pfanne sehr heiß werden lassen. Chilis und Knoblauch zugeben und kurz durchschwenken bis es anfängt zu durften. Kartoffeln zugeben und unter Rühren etwa 3 Minuten braten, dabei gelegentlich vereinzeln.
  3. Gut salzen, mit Essig und etwa 100ml Wasser ablöschen und noch einmal etwa 3 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit nahezu vollkommen verdampft ist und die Kartoffeln gar sind, aber noch gut Biss haben. Mit Salz und Essig abschmecken und mit Sesamöl beträufeln.

Dazu: Reis.

Advertisements

4 Kommentare zu “酸辣土豆丝

  1. Es ist wirklich lustig dass Dinge sich völlig unabhängig voneinander zeitgleich ereignen. Sabine (Schmecktnachmehr) hat gerade heute eine chinesische „Austauscharbeiterin“ interviewt und genau dein Rezept wird angesprochen und angekündigt. Du warst schneller. :-) Und es klingt so gut, dass ich es ausprobieren werde!

    Gefällt mir

    • Danke Eva! Ist wirklich lustig. Vermutlich liegt die Übereinstimmung aber einfach daran, dass es tatsächlich ein ganz normales Alltagessen und daher eben ziemlich verbreitet ist :-)

      Gefällt mir

  2. Hi Tring, ich bin über Eva auf dein Blog gestoßen (danke, Eva!) und habe mich gleich festgelesen. Stimmt, dein heutiges Rezept entspricht fast genau dem, das morgen bei mir erscheint – mit ein, zwei leichten Abwandlungen. Da gibt’s sicher alle möglichen Varianten, je nach persönlicher Vorliebe. In der Version, in der es mir gezeigt wurde, gehört allerdings noch Szechuanpfeffer hinein – deshalb hatte ich jetzt gar nicht vermutet, dass es ein nordchinesisches Gericht ist. Oder wird der im Norden auch verwendet? Du kennst dich da sicher besser aus. Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere chinesische Gerichte bei dir!

    Gefällt mir

    • Hey Sabine,
      das ist ja lustig ;-) Sichuan-Pfeffer kenne ich bis jetzt nur in der mala (brennend-scharf) Variante, bei sauer-scharf ist er mir noch nicht untergekommen, aber wie du schon sagst gibt es da ja Varianten wie Sand am Meer. Das ist in dem Gericht aber mit Sicherheit auch lecker – insofern freu ich mich auf deine Variante!
      In Nordchina wird Sichuanpfeffer – zumindest soweit ich weiß – auch verwendet, auch wenn ich ihn natürlich hauptsächlich aus Gerichten aus Sichuan kenn ;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s