Portweinfeigen auf Salat mit Ziegenkäseröllchen

Nach einer spannenden Konferenz-Woche in Bremen mit vielen interessanten Voträgen, netten Leuten und guter Verköstigung in umwerfender Umgebung (wer die Chance hat sich mal die obere Rathaushalle in Bremen anzuschauen, sollte sie wahrnehmen) wird nun mit dem Kopf voll von neuen Eindrücken wieder mal selber gekocht!

So langsam hat auch hier bei uns der Herbst Einzug gehalten. Das ist natürlich einerseits sehr schade, denn so langsam wird klar, dass ich mich von Mittagspausen mit gleichzeitigem Sonnenbad im Innenhof und all den Sommergenüssen verabschieden muss. Andererseits mag ich auch den Herbst sehr. Sogar das Wetter finde ich irgendwie gemütlich. Sich dick eingemummelt draußen ordentlich durchpusten zu lassen oder sich bequem auf der Couch zu fläzen während der Regen gegen die Fensterscheiben prasselt hat doch auch was, oder? Und essenstechnisch muss ich mich zwar so langsam von Johannis- und Himbeeren verabschieden, aber dafür gibt es ja jetzt noch ganz viele wundervolle andere Dinge, wie Pflaumen oder auch Feigen! Und obwohl ich die auch sozusagen „unbearbeitet“ sehr gerne esse (auch da wären wir wieder bei kulinarischen Urlaubserinnerungen – frische Feigen direkt vom Baum auf Mallorca, herrlich!), habe ich es jetzt endlich mal geschafft sie zu Portweinfeigen zu verarbeiten, was das letzte mal noch an mangelnder Feigen-Verfügbarkeit gescheitert ist.

Schinken und Ziegenkäse (für den ich einfach ein Faible habe, was ihr sicher schon gemerkt habt ;-)) sowie ein wenig Pfirsisch, der sich als leicht fruchtig-säuerliches Gegengewicht zu den Feigen hervorragend macht, kommen dazu und machen aus dem Salat eigentlich genau das richtige Essen für diese Übergangszeit. Wer den Schinken nicht mag kann ihn natürlich auch weglassen, dann wirds vegetarisch.

Für 2 Personen:

  • 2 Hand voll Salat
  • 2 EL Granatapfelessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 2 Feigen
  • 150 ml Portwein
  • 1/2 TL getrockneter Rosmarin (oder Nadeln von 1 frischem Zweig)
  • 6 Pfefferkörner
  • 6 Scheiben luftgetrockneter Schinken
  • 6 TL Ziegenfrischkäse
  • 1 Pfirsisch
  1. Portwein mit Pfefferkörnern und Rosmarin auf gut die Hälfte einreduzieren lassen. Vom Herd nehmen. Feigen vierteln und einlegen. Etwa 10 Minuten ziehen lassen, gelegentlich vorsichtig wenden.
  2. Schinken mit je einem Teelöffel Ziegenfrischkäse bestreichen und aufrollen. Pfirsisch nach Belieben in kleine Würfel schneiden.
  3. Essig, Öl. Salz, Pfeffer und Zucker zu einer Marinade verrühren und mit den Salatblättern vermischen. Mit Ziegenkäseröllchen und dem Pfirsch anrichten. Feigen dazu geben und jeweils nochmal mit etwas von der Marinade beträufeln.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s