Pasta mit grünen Bohnen und Pfifferlingen

In meinem Kühlschrank herrscht zurzeit eine leichte grüne Bohnen Schwemme, da sie momentan gefühlt jede Woche in meiner Gemüsekiste liegen. Was also damit anfangen? Die Puffer vom letzten Mal fand ich sehr lecker, kann ich aber auch nicht jede Woche essen und Salat war auch schon durch. Also fiel die Wahl auf eine spätsommerliche Pasta-Variante: Knoblauch und Tomaten waren als Bestandteile für das last-minute Sommerfeeling zu den knackigen grünen Bohnen sozusagen definitiv gesetzt.  Beim Einkaufen habe ich dann noch eine Kiste Pfifferlinge entdeckt und zu meinem Erschrecken feststellen müssen, dass ich dieses Jahr tatsächlich noch überhaupt keine gegessen habe. Dem musste natürlich sofort Abhilfe geschaffen werden und so sind die Pilze mit in meinen Einkaufskorb und schließlich in die Pasta gewandert, was ich eine super Kombination fand. Dazu noch ein bisschen Chili, ein wenig Säure von der Zitrone (Weißwein ginge sicher auch) und frisches Basilikum. Ich gebe zu, das Foto ist nicht ganz so schön geworden, was der spätabendlichen Stunde (und meinem Hunger und der daraus resultierenden Ungeduld beim Fotographieren) geschuldet war, aber schmecken tut es super ;-)

Für 3-4 Portionen:

  • 300g grüne Bohnen
  • 400g Nudeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 100ml Brühe
  • 8-10 getrocknete Tomaten in Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Hand voll Pfifferlinge
  • Chili/Piment d’Espelettes
  • Zitronensaft
  • 2 große Hand voll Basilikum
  1. Bohnen putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zusammen mit den Nudeln in Salzwasser al dente kochen.
  2. Tomaten in kleine Stücke, Knoblauch in Scheiben schneiden. Pilze putzen.
  3. Pilze in Olivenöl scharf anbraten. Tomaten und Knoblauch zugeben und kurz mitbraten, bis es anfängt zu duften.
  4. Abgetropfte Nudeln und Bohnen untermischen. Kurz durchschwenken. Brühe zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Chili und etwas Zitronensaft abschmecken. Kurz vor dem Servieren Basilikum kleinschneiden und untermischen.
Advertisements

2 Kommentare zu “Pasta mit grünen Bohnen und Pfifferlingen

  1. Bohnen sind dieses Jahr definitiv noch unterrepräsentiert in meiner Küche, wird nächste Woche geändert :-) Ich hab übrigens noch zwei leckere Suppen mit Bohnen im Angebot, einmal eine Abwandlung der Gulaschsuppe mit Bohnen und Dill (http://paprikameetskardamom.wordpress.com/2011/10/01/paloczen-suppe-fur-die-beste-aller-sekretarinnen/) oder eine tschechische sleicht säuerliche grüne Bohnensuppe (http://paprikameetskardamom.wordpress.com/2010/08/30/zoldbabos-kulajda-saure-kartoffel-pilz-suppe-mit-bohnen/), auch total lecker! Sollte ich dringend mal wieder machen :-)
    Pfifferlinge hatte ich noch gar nicht diese Saison, hoffentlich laufen sie mir nochmal über den Weg…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s