Prommetaat

Wenn ich Pflaumenkuchen backe, muss ich immer an unsere früheren Nachbarn denken. Im Garten, der an den meiner Eltern angrenzte, wohnte nämlich lange Zeit ein älteres und leicht verschrobenes Ehepaar. Der Nachbarschaftskontakt beschränkte sich auf ein genuscheltes „Guten Tag“ an der Gartenpforte – so man sich denn gelegentlich begegnete. Das hat allerdings dazu geführt, dass sich in unserer Familie niemand so richtig den Namen der guten Leute merken konnte. Und da der sich so ähnlich anhörte wie Prommetaat – wie man in Köln zum Pflaumenkuchen sagt – wurden sie familienintern kurzerhand Herr und Frau Prommetaat getauft. Das ging so lange gut, bis meine Mutter sie mal versehentlich so angeredet hat – danach hing der nachbarschaftliche Gartenzaunsegen leicht schief, aber naja…

Nichtsdestotrotz muss wenigstens einmal in der Pflaumenzeit Prommetaat gebacken werden. Am liebsten ist mir dabei tatsächlich die ganz einfache Variante: Hefeteig + Pflaumen + Zimtzucker. Dabei kommt es vor allem auf das Verhältnis von Hefeteig-Pflaumen an: Macht man zu viel Teig, wird der Kuchen zu mächtig und leicht trocken, macht man zu wenig, sapscht er von den Pflaumen durch. Nach ein paar Versuchen glaube ich aber jetzt das optimale Verhältnis gefunden zu haben ;-)

Für eine 18er Springform:

  • 75g Mehl
  • 5g Frischhefe
  • 30ml Milch
  • 15g Zucker + 1 TL zum Bestreuen
  • 25g Butter
  • 1 Prise Salz
  • Etwa 500g Pflaumen
  • 1/2 TL Zimt
  1. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe mit lauwarmer Milch verrühren und in die Mulde gießen. Mit etwas Zucker leicht vermischen und mit etwas Mehl bestäubt gehen lassen, bis sich Risse in der Mehlkruste bilden.
  2. Dann restlichen Zucker, handwarme Butter und Salz erst unterrühren, dann zu einem glatten Teig verkneten. Ggf. noch etwas Mehl zugeben. Teig abgedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat.
  3. Pflaumen halbieren und entkernen, die Springform einfetten, den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  4. Gegangenen Teig auf die Größe der Springform ausrollen und hineingeben. Pflaumen dicht an dicht darauf verteilen. Im heißen Ofen etwa 30-35 Minuten backen. Zimt und Zucker mischen. Den noch heißen Kuchen damit bestreuen.
Advertisements

Ein Kommentar zu “Prommetaat

  1. Unser Nachbar heißt „Beethoven“ wegen seiner Lockenpracht, keine Ahnung wie er richtig heißt, hoffentlich rutscht mir das nie raus. :-)
    Deine Prommetaat schaut sehr lecker aus, muss aber mangels Prommen bis nächstes Jahr warten…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s