Möhrencarpaccio

am

Ja, ich weiß, Carpaccio ist eigentlich sozusagen ein Eigenname, eine festgelegte Bezeichnung, die sich auf hauchdünn geschnittenes rohes Rindfleisch bezieht. Aber mittlerweile hat sich diese Bezeichnung eben für fast alles hauchdünn geschnitten Angerichtete eingebürgert und so verwende ich sie hier jetzt einfach auch. Wortpuristen müssen sich da eben mal hinten anstellen…

Unabhängig davon, wie es jetzt korrekterweise genau zu bezeichnen ist, ist dieses Gericht in jedem Fall eine sehr leckere und schnell gemachte Vorspeise, die sich – wie in meinem Fall geschehen – auch gut für Möhrenreste eignet. Am besten ist sie, wenn die Möhren Zeit haben mit dem Dressing etwas durchzuziehen. Ungeduldige oder Leute mit akutem Heißhunger können sich aber auch mit einer guten halben Stunde begnügen, dann passt das schon ;-)

Für 2 Personen als kleine Vorspeise:

  • 1 große (und dicke) Möhre
  • 1 TL Kapern
  • 2 getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl + 1 TL für den Salat
  • 3 EL Orangensaft
  • 1 EL milder Essig (ich habe Apfelessig genommen)
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Hand voll Blattsalat (in meinem Fall Endivie)
  • 1 EL Saure Sahne
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  1. Die Möhre in feinstmögliche Scheiben schneiden und auf Tellern fächerartig verteilen. Kapern und getrocknete Tomaten sehr fein würfeln.
  2. 3 EL Olivenöl und die geschälte und angedrückte Knoblauchzehe leicht erhitzen, damit das Öl das Knoblaucharoma aufnimmt. Von der Platte ziehen, ggf. leicht abkühlen lassen und die Knoblauchzehe herausfischen.
  3. Öl mit Orangensaft, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz zu einer Marinade verrühren. Möhren mit einem Backpinsel gleichmäßig mit der Marinade einstreichen. Kapern und Tomaten darauf verteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 1/2 Stunde durchziehen lassen.
  4. Den Salat putzen, Saure Sahne, 1 TL Olivenöl, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ein wenig Wasser zu einem Salatdressing verrühren. Salat auf dem durchgezogenen Carpaccio anrichten und mit dem Dressing beträufeln.

Dazu: Brot

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s