Geschenk mit Folgen: Kürbis-Hackfleisch-Sugo zu Pasta

Seit ich zum letzten Geburtstag von meiner Familie eine Nudelmaschine und ein Nudelsaucenkochbuch und vom Freundeskreis so ein Pasta-Trocken-Dings geschenkt bekommen habe, nimmt das Nudelessen bei mir etwas überhand. Aber ich kann quasi nichts dafür. Nudeln selbermachen für 1-2 Portionen lohnt sich halt nur bedingt und so wird quasi das Essensmaterial für die kommende Woche immer gleich mitproduziert oder eben für mehrere Leute mitgekocht.

Letzteres war bei dieser Pasta-Variante der Fall. Als ein paar Freunde mir vor ein paar Wochen unverhofft besagtes Pasta-Trocken-Dings (keine Ahnung wie das korrekt heißt) schenkten, hatte ich ihnen Konsequenzen angedroht: Gemeinsames Pastaproduzieren und -essen. Das hatten sie jetzt davon. Und so saß ich vor ein paar Tagen mit 4 chinesischen Freunden in meiner Küche und habe Bandnudeln produziert, was zu mehreren und nach ein paar Gläsern schönem Terlaner Rosé aus dem letzten Südtirolurlaub eine recht lustige Angelegenheit war. Eigentlich wollten wir ja Lasagne machen, haben uns aber dann angesichts des vorhandenen Kürbis umentschieden. Und zwar für diese Sauce, die aus oben erwähntem Kochbuch (1 Nudel 50 Saucen) dank meines notorischen Nichtansrezepthaltenkönnens spontan abgewandelt wurde.

Für 4 Personen:

  • 320g Nudeln oder 4 großzügige Hände frische Pasta
  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 400g Gehacktes
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1/2 Peperoni
  • 100g getrocknete Tomaten (Soft- oder in Öl)
  • 2 TL Kapern
  • 200ml trockener Weißwein
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Hand voll Pinienkerne
  • 200g Ziegenfrischkäse
  • 2 1/2 TL Honig
  • 2 EL Balsamico
  1. Kürbis entkernen und in schmale Spalten schneiden. In einer Backform mit 2-3 EL Olivenöl, Salz, 2 angedrückten Knoblauchzehen und einem leicht zerzupften Zweig Rosmarin mischen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen, bis der Kürbis weich ist, aber noch Biss hat. Herausnehmen und den Kürbis in Würfel schneiden.
  2. Pasta nach Packungsanweisung garen.
  3. Zwiebeln, restlichen Knoblauch und getrocknete Tomaten fein hacken. Peperoni in feine Ringe schneiden. Rosmarin abzupfen und ebenfalls fein schneiden, Kapern je nach Größe grob durchhacken.
  4. Gehacktes in wenig Olivenöl anbraten, wenn es anfängt zu bräunen die Zwiebeln und den Knoblauch zugeben und kurz mit anschwitzen. Dann Peperoni, Tomaten und Kapern sowie den Rosmarin zufügen und 2-3 Minuten mitbraten.
  5. Erst 2 TL Honig, dann den Balsamico zugeben. Mit Wein und 100ml Wasser ablöschen. Salzen und pfeffern. Auf mittlerer Hitze leicht einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und beiseite stellen. Ziegenfrischkäse mit restlichem Honig und wenig Pfeffer und ggf. etwas Rosmarin abschmecken.
  6. Kurz bevor die Pasta gar ist die Kürbiswürfel zugeben und mit erhitzen. Bissfeste Pasta und ggf. ein wenig Nudelwasser mit untermischen und abschmecken.
  7. Mit Pinienkernen und einem Klecks Ziegenfrischkäse servieren.
Advertisements

7 Kommentare zu “Geschenk mit Folgen: Kürbis-Hackfleisch-Sugo zu Pasta

  1. Sorry für das ganze hin und her – aber igendwie ist da technisch was schiefgelaufen. Keine Ahnung, was ich geändert habe (eigentlich gar nichts), aber in meiner Ansicht zerschießt es mir das Titelbild immer total. Hoffe, das lässt sich bald beheben.. ;-)

    Gefällt mir

    • Mmmh, bei dir also auch… Ich hatte ja immer noch die leise Hoffnung, dass es aus irgendeinem unerfindlichen Grund an meinem Browser liegt…

      Die Sauce war auch wirklich sehr lecker – vor allem den Ofenkürbis hätten wir eigentlich schon so essen können :-)

      Gefällt mir

  2. Oh, wie toll – jetzt hab ich Lust, die Nudelmaschine aus dem Keller zu holen und zu entstauben! Weil wir nicht über ein Pastatrockendings verfügen, hängt bei uns aber immer die ganze Wohnung voll Teigschlangen, wenn wir uns ans Werk machen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s