Semmelknödel auf Kohlrabi-Ananas-Gemüse

Gerichtzusammenstellungen gehen manchmal merkwürdige Wege… Eigentlich sollte dies hier ein ganz anderes Essen werden. Schon Semmelknödel mit Kohlrabi, aber gar nicht so exotisch.  Denn ich habe eigentlich ein seit Jahren erprobtes Lieblingsrezept für Kohlrabi, der in Butter gedünstet und dann mit etwas Zitronenschale, -saft und etwas Kresse (ggf. noch etwas Creme Fraiche) verfeinert wird. So einfach, so lecker.

Nun hatte ich mich Anfang der Woche erwartungsfroh mit Kresse eingedeckt und diese dann voller guter Vorsätze schön auf meiner Fensterbank im Wohnzimmer platziert (damit das Pflänzchen noch ein bisschen was von der spärlichen Sonne abbekommt – ich bin ja nicht so). Leider habe ich sie dann da vergessen. Meine sonstigen Blumen muss man halt nicht so oft gießen – ihr wisst jetzt auch warum… Die Kresse war also sozusagen passé und kam zum Verkochen nicht mehr in Frage. Anscheinend sollte das halt nicht sein. Also was anderes.

Nächste Idee: Kohlrabi + Mango. Hört sich doch lecker an, oder? Fand ich jedenfalls. Also bin ich noch abends in den nächsten Supermarkt gestiefelt und habe Mango gesucht. Nur leider nicht gefunden. Weder bei der ersten noch bei der zweiten Anlaufstation. Offenbar ist gerade keine Mango-Zeit… So stand ich also nun etwas ratlos vor der sich bietenden Obstauswahl, als mein Blick auf eine schöne reife Ananas fiel. Gesehen. Gekauft. Mit Kohlrabi verarbeitet. Lecker!

Das Gemüse ist schön fruchtig geworden und lässt sich sicher auch super einfach mit etwas Reis essen. Ich fand aber gerade den Kontrast zu den „herkömmlichen“ Semmelknödeln, in denen ich etwas Käse verarbeitet habe, sehr schön.

Für 2 Personen:

Für die Kohlrabi:

  • 2 kleine Kohlrabi
  • 1/2 kleine frische Ananas (1 Hand voll Stücke)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Piment d’Espelettes
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • 1 Stich Butter

Für die Semmelknödel:

  • 200g altbackenes Weißbrot
  • 1 große Hand voll Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 2 Eier
  • 6 EL Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • Evtl. Semmelbrösel
  1. Für die Semmelknödel das Brot klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter andünsten.
  2. Brot mit Eiern, Sahne, fein gehackter Petersilie und Zwiebel-Knoblauch-Mischung vermischen. Salzen und pfeffern. Ein paar Minuten durchziehen lassen. Falls die Masse zu feucht ist evtl. etwas Semmelbrösel zugeben.
  3. Knödel formen und in heißem Wasser etwa 15 Minuten ziehen lassen (hängt von der Größe der Knödel ab, bei mir sind sie immer etwa walnussgroß).
  4. Kohlrabi und Ananas in Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken.
  5. Kohlrabi mit Knoblauch in Butter andünsten. Salzen und zuckern und bei geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten dünsten lassen, bis die Kohlrabi weich, aber noch bissfest sind. Ananas zugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
  6. Semmelknödel nach Wunsch nochmal in einer heißen Pfanne kurz aufbraten und mit dem Gemüse servieren.
Advertisements

Ein Kommentar zu “Semmelknödel auf Kohlrabi-Ananas-Gemüse

  1. Schon einmal Glückwunsch, dass Du nur vergisst, die Kresse zu gießen! Bei unserem ungrünen Daumen ist auch schon mal ein Kaktus zu Staub verfallen. Außerdem klingt Deine Kombi super spannend – erstaunlicherweise kann ich mir Kohlrabi und Ananas, obwohl noch nie getestest, gut zusammen vorstellen. Und Semmelknödel bringen sowieso immer Gaumenfreude!
    Lg
    Frau Lieblingsmahl

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s