Belugalinsensalat mit Gewürzpaprika

am

Rezepte mit Linsen finde ich immer spannend und so bleibe ich auch bei anderen Foodblogs häufig an ebensolchen „hängen“ und übernehme sie in meine potentielle Nachkochliste. Suppen, Salate, Gemüse – Linsenrezepte kann man (oder besser gesagt ich) gar nicht genug haben. Ganz besonders dann, wenn auch noch eine mir bis dato unbekannte Gewürzzusammenstellung dazukommt.

In diesem Fall bin ich beim sowieso immer spannend zu lesenden Blog Chestnut and Sage auf so ein Schätzchen gestoßen (zum Einsatz kommen unter anderem Sumach und Kardamom) – das musste also bei nächster Gelegenheit ausprobiert werden. Ich habe die Mengen etwas an meine Verhältnisse angepasst, meine Belugalinsen aus dem Schrank gekramt, das ganze zur Vorspeise umfunktioniert und fands einfach nur klasse! Vor allem der Kardamom hat mich sehr positiv überrascht, weil er dem ganzen so eine warme Note gibt, die hervorragend zur momentanen Wetterlage passt. Das Gericht wird es sicher noch häufiger geben!

Für 4 Vorspeisenportionen:

  • 100g Belugalinsen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Paprika
  • 2 Prisen Sumach
  • 1 TL gerösteter Sesam
  • 1/2 TL Majoran
  • 1 TL frischer Zitronenthymian (alternativ 1/2 TL getrockneter)
  • Abrieb von 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL rosa Pfefferbeeren
  • 1 Kardamomkapsel (alternativ 1 Msp. gemahlener Kardamom)
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  • 1 TL Granatapfelsirup
  • 2 EL Olivenöl + mehr zum Beträufeln und anbraten
  • 1 1/2 EL Rotweinessig
  • 1 Büffelmozzarella
  • Zitronensaft
  1. Linsen mit den Lorbeerblättern nach Packungsanweisung bissfest garen. Paprika in Würfel schneiden.
  2. Für das Linsengewürz Sumach, Sesam, Majoran, Thymian und Zitronenabrieb mischen.
  3. Für das Paprikagewürz Pfefferbeeren mit Koriandersamen und innerem der Kardemomkapsel zermörsern. Mit Salz und Zucker mischen.
  4. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit der Linsen, die Paprika in heißem Öl kurz durchschwenken. Mit dem Gewürz vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  5. Linsen abgießen, die Lorbeerblätter herausfischen und mit dem Linsengewürz vermischen. Die Zwiebel fein hacken und zusammen mit der Petersilie untermischen. Linsen mit einer guten Prise Salz würzen und mit Essig, Öl und Granatapfelsirup anmachen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Linsen auf Tellern anrichten. Etwas Paprikawürfel darüber geben. Den Büffelmozzarella grob zerzupfen und darauf verteilen. Mit etwas gutem Olivenöl und ein paar Spritzern Zitronensaft beträufelt servieren.
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Das wäre auch meins! :-)
    Aber die Rosa Beeren wären mir an dieser Stelle etwas zuviel, oder?

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Mir kam es auch erst etwas zu viel vor – aber im Zusammenspiel fand ich es genau richtig.

      Gefällt mir

  2. sehr fein, ich liebe Linsensalat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s