Kaffee-Kakao-Plätzchen mit Piment

Wie schon erwähnt teste ich jedes Jahr auch ein paar neue Plätzchenrezepte aus. Dieses Jahr sollte es etwas unkompliziertes  und relativ schnell zu machendes sein, denn die nächsten beiden Wochenenden sind mit Proben und Konzert verplant (positiver Chor-Weihnachtsstress). Also musste etwas her, was man auch noch an einem Abend nach der Arbeit problemlos hinbekommt und trotzdem lecker ist (da gibts keine Kompromisse – Zeit hin oder her). Und so habe ich ein wenig in den Weiten des World Wide Web gestöbert und bei der Brigitte dieses Plätzchenrezept zu Tage gefördert, das hervorragend in die Kategorie simpel aber sehr lecker passt. Die Plätzchen sind schön klein, nicht zu süß, leicht schokoladig und haben eine nette Kaffeenote. Und ein bisschen Piment ist auch noch drin (was, wenn ich ehrlich bin, den Ausschlag gegeben hat sie zu backen). Ich habe für den Teig ungesüßtes Kakaopulver speziell zum Backen verwendet, was für meinen Geschmack genau richtig war. Bei „normalem“ gesüßtem Kakaopulver würde ich entsprechend die Zuckermenge etwas reduzieren – es sei denn man mag es richtig süß ;-)

Insgesamt finde ich die Plätzchen super und werde das nächste Mal gleich das doppelte Rezept machen. Ein guter Teil hat sich nämlich schon wieder wundersamerweise verflüchtigt – man muss ja schließlich probieren, was man da fabriziert hat und zwar noch heiß aus dem Ofen, lauwarm, abgekühlt… Und testen, ob sie am nächsten Tag immer noch schmecken, muss man schließlich auch…

Für 3 Bleche:

  • 1 1/2 gehäufte TL Instant-Kaffeepulver
  • 100g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 150g Puderzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver (ich habe ungesüßtes genommen) + mehr zum Bestäuben
  • 1 Prise Piment
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Instantkaffee in einem Esslöffel heißem Wasser auflösen.
  2. Butter, Salz, Zucker und Kaffee cremig schlagen. Das Ei unterrühren und ebenfalls cremig aufschlagen.
  3. Mehl, Kakao und Piment nach und nach unterrühren. Zuletzt dafür ggf. einen Kochlöffel oder ähnliches nehmen.
  4. Den relativ festen Teig in eine Kekspresse (alternativ den Fleischwolf) füllen und kleine Kringel oder Tupfen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche spritzen. Dabei jeweils ein paar Zentimeter Abstand lassen, weil die Plätzchen noch etwas verlaufen.
  5. Im heißen Ofen 8-10 Minuten backen. Mit Kakaopulver bestäuben und auf Kuchengittern abkühlen lassen. Gut in Keksdosen verpackt aufbewahren.
Advertisements

3 Kommentare zu “Kaffee-Kakao-Plätzchen mit Piment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s