Leckere Resteverwertung: Käse-Spätzle mit Kohl und Tomaten

In Sachen Resteverwertung sind die Schwaben ja ziemlich groß. Die lassen halt nix verkommen. Man denke nur an die Maultaschen, in denen man so ziemlich alles verstecken kann oder eben auch an Käse-Spätzle.

Die sind zwar nicht gerade kalorienarm, aber gerade in dieser etwas gemüsigeren Variante einfach ein super Resteessen. Dies hier entspricht zwar nicht mehr dem ganz klassischen Rezept, aber da ich kein Schwabe bin stört mich das ehrlich gesagt herzlich wenig. Und was die Kalorien angeht – Käsespätzle mit wenig Käse schmecken eben einfach nicht und gelegentlich muss das halt mal sein ;-)

Dafür kann hier neben Spätzleresten aber auch so ziemlich alles verarbeitet werden, was ansonsten an Gemüseresten verfügbar ist: Das ganze ist mit Möhren ebenso denkbar wie mit Lauch, Paprika oder auch Zucchini… die Liste lässt sich beinahe beliebig fortsetzten. Je nach Gemüsewahl würde ich nur ggf. den unten angegebenen Kümmel weglassen und bspw. durch etwas Thymian oder Rosmarin ersetzen. Einziges Must sind für mich persönlich lediglich die angeschmorten Zwiebeln, die einfach schön viel Geschmack geben und an denen man nicht sparen sollte, und ein paar Tomaten für die Frische. Dazu dann ein Salat mit einer cremig-säuerlichen Sauce und fertig ist das Wohlfühl-Resteessen.

Für 2-3 Portionen:

  • 300g frische Spätzle (ich habe Reste vom Vortag genommen)
  • 4-5 Zwiebeln
  • 2 Hand voll Kohl (Chinakohl oder Spitzkohl)
  • 1 Hand voll Kirschtomaten
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Paprika
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Anbraten
  • 150g kräftiger Käse zum Überbacken (ich habe Emmentaler genommen)
  • Butter für die Form
  1. Die Spätzle garen bzw. (falls vom Vortag) noch einmal kurz mit kochendem Wasser überbrühen. Abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne mit wenig Öl langsam anrösten, bis sie dunkel geworden sind.
  3. Den Kohl in schmale Streifen oder Stücke schneiden und zugeben. Anbraten, bis er zusammenfällt. Mit Kümmel, Paprika und Salz und Pfeffer sehr herzhaft abschmecken.
  4. Die abgetropften Spätzle und geviertelten Tomaten zugeben. Pfanne vom Herd ziehen und alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Salz etwas vorsichtig sein, weil der Käse ja auch noch salzig ist.
  5. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Die Masse hineinfüllen, dabei etwa 2/3 vom Käse untermischen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im heißen Ofen etwa 15 Minuten überbacken, bis der Käse schön zerlaufen und leicht gebräunt ist.

Dazu: Salat mit einer säuerlich abgeschmeckten Joghurt- oder Creme Fraiche Sauce.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Leckere Resteverwertung: Käse-Spätzle mit Kohl und Tomaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s