Blätterteigpizzette für die Mangoseele

Mangos sind schon eine feine Sache. Neben Drachenfrucht und Ananas gehören sie zu meinen liebsten Exoten im Früchteregal und wandern relativ regelmäßig in meinen Einkaufskorb – vor allem im Winter, wenn die heimische Obstauswahl sich auf Äpfel und… Äpfel beschränkt. Allerdings werden Mangos von mir (obwohl sie sowohl herzhaft als auch süß hervorragend funktionieren) meist direkt in roher Form verspeist – sie sind halt einfach zu lecker!

Nun feiert aber Melanie mit ihrem sehr lesenswerten Blog Mangoseele im Moment Bloggeburtstag und hat sich zu diesem Zweck Mangorezepte von uns gewünscht. Da kann ich doch nicht nein sagen! Allerdings hat die Umsetzung dann doch ein bisschen mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. Verschiedenste Ideen wurden wieder verworfen (zu langweilig, nicht Saison, schmeckte nicht…), bis mir der Zufall in Form der Auswahl in meiner Gemüsekiste zu Hilfe kam. Da gab’s nämlich diese Woche Mango, und Avocado, und Paprika. Zuerst wollte ich Salat draus machen, aber dann fand sich noch ein Rest Blätterteig in meinem Kühlschrank und damit war das Rezept beschlossene Sache (wobei wie ich festgestellt habe der Belag auch wunderbar als Salat funktioniert – aber das nur nebenbei).

Als Unterlage gabs dazu ein bisschen Creme Fraiche und darauf etwas zerbröckelten Ziegenfrischkäse und – nach Belieben – etwas Minze. Ich habe das ganze in verschiedenen Versionen getestet (Käse mitbacken, Käse nachher drüberkrümeln, mit Minze, ohne Minze, heiß, lauwarm, kalt) und mir schmeckt es mit dem frischen Käse auf dem lauwarmem Blätterteig und ein ganz kleines bisschen Minze am besten. Aber ihr könnt diesbezüglich natürlich gerne eure eigene Testreihe starten ;-) Wer Lust hat sich noch weitere Mangorezepte zu überlegen, hat noch bis zum 20.02. Gelegenheit sich bei hier zu beteiligen.

Für 6 Stück:

  • 250g Blätterteig (ich habe frischen aus dem Kühlregal genommen)
  • 6 gehäufte TL Creme Fraiche oder Schmand
  • 2 rote Paprika (in meinem Fall Ramiro)
  • 2 reife Avocado
  • 1 kleine Mango
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 kleine Zehen junger Knoblauch
  • 1/2 scharfe Chili
  • Zitronensaft (etwa von 1/2 Zitrone)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • evtl. Piment d’Espelettes
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • Minze nach Belieben
  1. Die Paprika entkernen und unter dem heißen Grill mit der Hautseite nach oben rösten bis die Haut anfängt schwarz zu werden und Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen, mit einem Küchentuch wenige Minuten abdecken und dann die Haut abziehen. Fein würfeln.
  2. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  3. Mango und Avocadofruchtfleisch ebenfalls fein würfeln und mit der Paprika mischen. Sofort mit ein wenig Zitronensaft beträufeln.
  4. Chili und Knoblauch fein hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und untermischen. Alles mit ein wenig Olivenöl beträufeln und mit Salz und gegebenenfalls noch ein wenig Piment d’Espelettes (je nachdem wie scharf die Chili war) abschmecken.
  5. Blätterteig auseinanderrollen und in 6 Rechtecke schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und jeweils mit 1 gehäuften TL Creme Fraiche bestreichen. Dabei überall einen etwa 1/2 cm großen Rand frei lassen. Dann die Gemüsemischung darauf verteilen (auch hier darauf achten, dass der Rand frei bleibt).
  6. Im heißen Ofen etwa 15 Minuten backen. Lauwarm abkühlen lassen und mit zerbröckeltem Ziegenfrischkäse und nach Wunsch ein wenig gehackter Minze bestreuen. Lauwarm oder kalt servieren.
Advertisements

Ein Kommentar zu “Blätterteigpizzette für die Mangoseele

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s