Pilz-Schawarma

Nach der wirklich extrem leckeren Möhrensuppe mit Kardamom war ich neugierig auf weitere „Veggiestan“ -Rezepte und bin schon bald fündig geworden. Bei Schawarma. Das sagte mir erstmal gar nichts, hörte sich aber nach einer Variante von gefülltem Fladenbrot an und somit nach einem potentiellen Lieblingsrezept. Wenn irgendwas mit irgendeiner Sauce in Brot eingewickelt wird, kann das doch gar nicht schlecht schmecken, oder?

Allerdings habe ich das Rezept ein wenig an unsere Breitengrade angepasst. Im Original wird dazu eine Knoblauchsauce gereicht, die den Namen verdient (eine Knolle(!) Knoblauch und Petersilie im Wesentlichen). Da ich aber vor hatte irgendwann im Laufe der folgenden Tag nochmal unter Menschen zu gehen, habe ich darauf verzichtet und statt dessen auf eine Joghurtsauce zurückgegriffen, was auch sehr lecker war. Ansonsten habe ich an Zutaten das verwendet was gerade im Haus war: Hauptsächlich Postelein und Gurken. Laut Originalrezept kann man wohl so ziemlich alles verarbeiten, wozu man Lust hat: Saure Gurken, Krautsalat, Tomaten…. ähnlich wie beim Döner oder der Türkischen Pizza auch.Dazu kommt hier als Hauptgeschmacksträger kein Fleisch sondern marinierte Champignons. Ich esse sehr gerne Pilze, war aber etwas skeptisch, ob sie geschmacklich genug tragen. Tun sie. Definitiv. Ich hatte final sogar leichten „Pilzmangel“, weil ich die Dinger schon vorher aus der Pfanne gegessen habe. Sie waren einfach zu lecker. Das nächste Mal würde ich vermutlich sogar die doppelte Menge machen – damit auch nach dem aus der Pfanne naschen genug übrig bleibt ;-)

Eingepackt wird das ganze offiziell in dünn gerolltes Fladenbrot. Auch dafür ist im Buch ein Rezept verfügbar, das ich ausprobiert habe. Herausgekommen ist zwar ein durchaus leckeres Fladenbrot, das aber mit der Beschreibung im Buch nicht mehr viel zu tun hatte und sich auch nicht aufgeschnitten rollen ließ. Ich habe es natürlich trotzdem versucht, was eine ziemliche Sauerei nach sich gezogen hat. Allerdings muss zur Ehrenrettung von Sally Butcher und ihren Rezepten erwähnt werden, dass die Einsauerei wohl eher mit meinem grundsätzlichen Unvermögen zusammenhängt dererlei  gefülltes Fladenbrot unfallfrei zu essen. Kann ich einfach nicht. Außerdem war vermutlich mein Ofen trotz 250 Grad Umluft einfach nicht heiß genug, so dass der Brotteig im Ofen auch nicht (wie im Rezept angegeben) Blasen geworfen hat. Im zweiten Versuch habe ich versucht es zu grillen. Was soll ich sagen – es ist schwarz geworden, und ansonsten normales Fladenbrot geblieben… Das nächste Mal werde ich einfach auf Pitabrot zurückgreifen. Oder das Fladenbrot beim türkischen Lebensmittelladen um die Ecke einkaufen… ;-)

Für 2 Portionen:

  • 300g Champigons
  • 2 1/2 EL Sojasauce
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Knoblauchzehe + 1 für die Joghurtsauce
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Paprika
  • Ein paar Gurkenscheiben, Salat (ich habe Postelein genommmen), Tomaten etc. nach Belieben
  • 2 Pitabrote oder dünne Fladenbrote, die man rollen kann
  • 4 EL stichfester Joghurt (10%)
  • Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  1. Die Pilze putzen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Koriander im Mörser mit einer grob gehackten Knoblauchzehe zerstoßen. Nach und nach Paprika und Chili, Kreuzkümmel, Sesamöl und Sojasauce zugeben und zu einer sämigen Marinade verrühren. Mit den Pilzen vermischen und abgedeckt mindestens 2 Stunden marinieren lassen.
  3. Für die Joghurtsauce den Joghurt mit einer durchgepressten oder fein gehackten Knoblauchzehe, ein wenig Zitronensaft und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Zutaten für die Füllung (Gurken, Tomaten, Salat etc.) klein schneiden und bereit stellen.
  5. Pita-/oder dünne Fladenbrote kurz im Backofen erwärmen.
  6. Champignons mitsamt der Marinade in einer Pfanne bei starker Hitze anbraten, bis die Sauce nahezu komplett verkocht ist.
  7. Pita/Fladenbrote mit ein paar Champignons, Salat etc. und etwas von der Sauce füllen.
Advertisements

8 Kommentare zu “Pilz-Schawarma

  1. Das klingt extrem lecker! Und sieht vor allem auch so aus…..

    Es ist ja bekanntermaßen eine schlechte Idee hungrig einkaufen zu gehen. Aaaaber hungrig und mit Koch-Blog-Bildern im Kopf einkaufen zu gehen ist dann wohl das nächste Level. Haha. Wünsch mir Glück. :D

    Gefällt mir

    • Ich glaube im Buch läuft es unter dem Titel Veggie-Schawarma oder so ähnlich… Es hört sich auch eigentlich relativ unspektakulär an und wenn ich nicht so eine ausgeprägte Vorliebe für gefülltes Fladenbrot hätte, wäre es vermutlich auch an mir vorbei gegangen ;)

      Gefällt mir

  2. Superlecker, was du da beschreibst! Ich hatte schon Fladenbrot gebacken, das Blasen geworfen hat, in der Pfanne, im Backofen und im Gasgrill draußen. Nicht alle Varianten haben funktioniert.., leider war es in meinem „Leben vor dem Blog“ ;) und da habe ich noch nicht alles notiert (inzwischen wenigstens einiges..). Demnächst werde ich hier aber auch die Grill-Saison eröffnen und dann probiere ich mal wieder…
    Liebe Grüße und ein schönes Wochende..
    Cheriechen

    Gefällt mir

    • Bin gespannt ;) Ich nehme an es lag wirklich an der mangelnden Hitze – oder ich habe sie nicht dünn genug ausgerollt, wobei ich mich ziemlich genau an die Vorlage gehalten habe… Naja, ich werde bei Gelegenheit mal ein anderes Rezept testen ;-)
      Liebe Grüße, Tring

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s