März-Pasta

am

Es ist Übergangszeit. Eigentlich ein furchtbares Wort, denn es heißt ja eigentlich das nichts so richtig da ist: Die Bäume fangen so laaaangsam an zu blühen, morgens kann man aber einen Schal durchaus noch ganz gut gebrauchen. Noch nicht Frühling, aber auch nicht mehr richtig Winter. Allerdings hat das auch seine guten Seiten. Zumindest kochtechnisch. Denn die ersten Frühlingsprodukte sind schon da, während man das ein oder andere klassische Wintergemüse auch noch bekommt. Also habe ich bei diesen Nudeln beides munter kombiniert: Schwarzwurzeln und frischen Schnittlauch.

Dazu kommt eine relativ leichte Sauce mit ein ganz klein wenig Sahne (die Seele muss ja schließlich auch was davon haben) und etwas Schafskäse für die Würze. Ein super Essen, dass ich sicher irgendwann mit Spargel nochmal ausprobieren werde.  Die Schwarzwurzeln machen zugegebnermaßen ein bisschen Arbeit, weil das Schälen doch etwas mühsam ist. Aber sie schmecken halt frisch doch mindestens 100x besser als die fertige Variante aus dem Glas. Die Arbeit lohnt sich also und man (zumindest ich) isst sie ja auch nicht jeden Tag ;-)

 

Für 2 Personen:

  • 160g Pasta
  • 500g Schwarzwurzeln
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwa 100ml Sahne
  • Saft von etwa 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Senf
  • 100g Feta
  1. DIe Schwarzwurzeln schälen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, bis zur Weiterverarbeitung in Wasser mit ein paar Spritzern Zitronensaft aufbewahren, damit sie nicht braun anlaufen.
  2. Schwarzwurzeln in Salzwasser in etwa 10 Minuten bissfest garen. Pasta in Salzwasser sehr al dente garen.
  3. Schwarzwurzeln tropfnass mit Sahne, Senf und 6-8 EL Nudelkochwasser einmal aufkochen. Salzen und pfeffern.
  4. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  5. Nudeln tropfnass unter die Schwarzwurzeln mischen. Noch einmal 2 Minuten kochen lassen, bis die Nudeln anfangen, die Sauce aufzusaugen. Den Herd ausschalten. 3/4 Der Schnittlauchröllchen untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken (vorsicht beim Salz, der Feta ist ja auch noch salzig).
  6. Nudeln auf einem Teller anrichten, etwas Feta darüber zerkrümeln und mit den restlichen Schnittlauchröllchen bestreut servieren.
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Pasta geht immer, die Variante mit Schwarzwurzeln kenne ich noch nicht, klingt aber lecker!

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      War ein spontaner Entschluss. In der Gemüsekiste waren Schwarzwurzeln und Schnittlauch ;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s