Béchamelkartoffeln

Manche Gerichte sind wie ich finde völlig zu Unrecht irgendwie in Verruf geraten. Und darunter scheint auch die Béchamelsauce zu fallen, die leider fast gänzlich von der Rezeptlandkarte verschwunden ist. Zu mehlig, zu schwehr, zu kleistrig und irgendwie zu altbacken. Dabei kann man damit so leckere Béchamelkartoffeln machen – für mich ein absolutes Wohlfühlessen und herrlich unkompliziert noch obendrein. Die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause und zusätzlich zu den Kartoffeln kann man an Gemüse mitverwenden, was man gerade da hat. Bei mir wandert z.B. relativ häufig noch Blumenkohl, Brokkoli oder ein Rest Möhren mit hinein. Pur sind sie aber auch sehr lecker.

Für dieses Rezept habe ich auf eine Mischung aus unserem klassischen Familienrezept und einer Version aus Deutschland Vegetarisch zurückgegriffen, was dazu geführt hat, dass ein guter Bund Schnittlauch mit in die Sauce gewandert ist und es ein paar hart gekochte Eier dazu gab. Mit Frikadellen geht das ganze aber natürlich auch hervorragend zusammen ;-) Fleischesser können auch gerne noch ein bisschen ausgelassenen Speck mit an die Sauce geben. Das macht sie ein bisschen würziger.

Für 2 Portionen:

  • 2 Eier
  • 500g Kartoffeln, möglichst gleich groß
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Mehl
  • 1 guter  EL Butter
  • 300ml Milch
  • 100ml Sahne
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer/Chili
  • Zitronensaft
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  1. Die Kartoffeln mitsamt der Schale kochen. Die Eier ebenfalls gar kochen (hart genug um sie hinterher zu zerscheiden).
  2. Die Butter bei mittlerer Hitze in einer Kasserole schmelzen, das Mehl zugeben und mit einem Schneebesen kurz verrühren bis es die Butter aufgesogen hat und anfängt am Topfboden anzusetzen (es sollte aber nicht braun werden).
  3. Unter ständigem Rühren langsam Milch und Sahne angießen. Unter gelegentlichem Rühren 1x aufkochen lassen, dann auf kleiner Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Nach dem ersten aufkochen das Lorbeerblatt und die mit Nelken gespickte Zwiebel sowie eine gute Prise Salz zugeben.
  4. Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden, Eier pellen und hacken/ in Stücke schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  5. Zwiebel und Lorbeerblatt aus der Sauce fischen. Knoblauch dazu pressen. Falls sie zu dick eingekocht ist, evtl. nochmal mit etwas Milch oder Sahne verdünnen. Mit Salz, Chili oder Pfeffer, Muskat und Zitronensaft abschmecken. Die Kartoffeln vorsichtig unterheben. Kurz durchziehen lassen. Den Schnittlauch untermischen.
  6. Nochmal abschmecken und das ganze mit Ei und Schnittlauch bestreut servieren.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s