Asiatisch angehauchter Salat

Das Rezept für diesen Salat habe in einer alten Sonderausgabe der FürSie zu Asiarezepten aufgetrieben (von 2007). So wirklich original asiatisch ist das ganze zwar nicht (jedenfalls ist mir sowas in der Form in China noch nicht untergekommen), geschmeckt hat es aber trotzdem gut und so will ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Als einzige Abwandlung zum Original habe ich die Möhren kurz mit durchgeschwenkt, damit sie ein bisschen mehr Geschmack annehmen und eine Prise Zucker mit ans Dressing gegeben – mir war es sonst zu sauer.

Das nächste Mal würde ich das ganze vermutlich noch ein bisschen intensiver würzen (mehr Dressing) und dafür die Salatblätter nicht untermischen, sondern die Masse mit etwas Reis in die Salatblätter eingewickelt essen (ähnlich wie beim Korean BBQ üblich).

Für 2 Portionen:

  • 1 keiner Kopf Salat
  • 3-4 kleine Möhren
  • 100g Mungo- oder Sojabohnensprossen
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 250g Gehacktes
  • 2 Knoblauchzehen
  • gute 2cm Ingwer
  • Saft und Schale von 1/2 Limette
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL neutrales Öl + mehr zum Anbraten
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 gute Prise Chiliflocken bzw. Blattpaprika (alternativ geht natürlich auch Cayennepfeffer oder ähnliches oder frische Chili)
  • 1 Prise Zucker
  1. Möhren schälen und in dünne Stifte oder Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer hacken, Frühlinszwiebeln in feine Ringe schneiden. Salat putzen und in mundgerechte Stücke zerzupfen.
  2. Gehacktes in wenig Öl krümelig braten. Knoblauch, Ingwer und das weiße der Frühlingszwiebeln zugeben und mitbraten, bis es anfängt zu duften. Möhren zugeben und kurz mit durchschwenken. Pfanne vom Herd ziehen.
  3. Aus Sesamöl, Öl. Sojasauce, Limettensaft- und Schale, Chiliflocken und Zucker eine Vinaigrette rühren. Koriander fein hacken.
  4. Sprossen und Frühlingszwiebelgrün unter die Möhren-Hackmasse heben. Das Dressing und die Korianderblätter unterheben. Zuletzt die Salatblätter untermischen. Abschmecken.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Asiatisch angehauchter Salat

  1. Schaut herrlich leicht und appetitlich aus! Bei der Mörderhitze da draussen genau das richtige! Ausserdem mag ich die asiatischen Kontraste zwischen süss-sauer-salzig-scharf in Salaten besonders gerne! Schönen Tag wünsch ich dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s