Herzhafte Windbeutel mit Lachs-Frischkäse-Creme

Noch was schnelles herzhaftes zum Naschen gefällig für das Fußballspiel heute abend? Ich hätte da ein paar Windbeutel anzubieten ;-)

Eigentlich wollte ich ja schon vor geraumer Zeit süße Windbeutel mit Stracchiatella-Creme und Erdbeeren machen – aber die Erdbeeren waren einfach zu lecker – die habe ich so gegessen… Die Windbeutel sind aber trotzdem irgendwie hängen geblieben und so habe ich sie halt herzhaft gefüllt. Der Lachs kam mir am Anfang fast ein bisschen wenig vor, hat sich aber von der Menge her als genau richtig herausgestellt (zu mindest für meinen Geschmack). So kommt er leicht durch, dominiert aber nicht. Ich hatte noch einen Rest Schnittlauch und Kresse da und habe daher von beidem ein bisschen verwendet. Nur eine Sorte Kräuter (oder noch ganz viele andere wie Petersilie oder Dill) tun es aber sicher auch ;-)

Der Brandteig ist wirklich kinderleicht und blitzschnell gemacht. Sofern man den Teig ein klitzekleines bisschen abkühlen lässt (bzw. ihn aus dem heißen Topf in eine normal kalte Schüssel packt) bevor man das erste Ei zugibt, kann eigentlich nichts schief gehen. Ggf. dauert es ein bisschen, bis sich Ei und Teig verbinden – das ist aber normal und macht gar nix. Und wer mag kann statt den Gewürzen natürlich auch einfach ein bisschen Zucker an den Teig geben und sie mit Sahne oder einer Creme und ein paar Früchten süß füllen. Schmeckt auch super ;-) Mache ich dann das nächste Mal wieder!

Für etwa10 kleine Windbeutelchen:

Für den Brandteig:

  • 125ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 30g Butter
  • 80g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 200g (Kräuter-)Frischkäse
  • 50g Joghurt
  • 50g Räucherlachs
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 Kästchen Kresse
  • 1/2 TL Meerrettich (bei mir aus dem Glas)
  • Pfeffer und ggf. etwas Salz
  • Gurke oder Radiesschen nach Belieben
  1. Den Backofen auf 210 Grad Umluft vorheizen.
  2. Für den Brandteig Wasser, Butter und eine Prise Salz aufkochen. Topf vom Herd ziehen. Das Mehl mit einem Rutsch hineinschütten und auf der heißen Platte rühren bis sich der Teig in einem Kloß vom Topfboden löst.
  3. Teig in eine Schüssel geben. Nach und nach die Eier, Backpulver und Paprikapulver unterrühren.
  4. Den Teig in einen Spritzbeutel geben (ein Gefrierbeutel mit angeschnittener Ecke tut es notfalls auch) und etwa walnussgroße Tupfen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Im heißen Ofen etwa 25 Minuten backen, dann noch 10 Minuten im ausgestellten Ofen ruhen lassen. Aufschneiden und auskühlen lassen.
  5. Für die Füllung Frischkäse, und Joghurt mit fein geschnittenen Kräutern und Räucherlachs verrühren. Mit Meerrettich, Pfeffer und ggf. noch etwas Salz abschmecken.
  6. Die Windbeutel nach Belieben mit etwas in dünne Scheiben geschnittener Gurke oder Radiesschen belegen und mit der Creme füllen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s