Wirsing-Quiche mit Tomaten

Vor kurzem habe ich vom Bauern ums Eck spottbillig einen riesen Wirsing erstanden. Nachdem ich gut 3/4 davon bereits anderen Verwendungen zugeführt hatte (Kohlrouladen, Suppe, Nudeln mit Wirsing und Pilzen) blieb immer noch ein ziemliches Stück übrig. Beim digitalen Wühlen im Internet bin ich dann über Rezepte für Wirsing-Quiche gestolpert. Und mit Quiche kriegt man mich halt immer…

Für den Teig bin ich bei meinem Standard-Mürbteig Rezept geblieben. Die Füllung habe ich spontan abgewandelt (im Internet war es Wirsing und Kasseler – bei mir sind jede Menge Tomaten hineingewandert). Ich war am Anfang etwas skeptisch, ob die Masse hält, weil ich auf relativ viel Gemüse relativ wenig Eiersahne verteilt habe. Ich fand es aber genau richtig. Der Quiche ließ sich wunderbar anschneiden und war schön gemüsig. 3/4 davon habe ich über die nächsten Tage verteilt kalt gegessen bzw. ins Büro mitgenommen, was auch super funktioniert hat.

Für eine 18er Springform:

Für den Mürbteig:

  • 100g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 70g kalte Butter + mehr zum Einfetten der Form

Für die Füllung:

  • 1/2 kleiner Wirsing
  • 100g würziger, gut schmelzender Käse (in meinem Fall ein Rest Kashkaval)
  • 100ml Sahne
  • 1 Ei
  • 6 getrocknete Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 1-2 Tomaten
  1. Zutaten für den Teig verkneten und 30-60 Minuten in Frischhaltefolie eingeschlagen im Kühlschrank ruhen lassen
  2. Den Wirsing in Streifen schneiden und blanchieren. Sehr dicke Blattrippen evtl. herausschneiden oder länger garen, damit sie nicht hart bleiben.
  3. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  4. Getrocknete Tomaten fein würfeln, Tomaten in Scheiben schneiden. Käse raspeln.
  5. Sahne und Ei verquirlen. Getrocknete Tomaten und Käse untermengen. Wirsing sehr gut abtropfen lassen, evtl. leicht ausdrücken und auch zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
  6. Den Teig dünn ausrollen und in die gefettete Springform geben. Dabei einen etwa 3cm hohen Rand stehen lassen.
  7. Die Füllung auf dem Quicheboden verteilen. Quiche mit Tomatenscheiben belegen und im heißen Ofen etwa 45 Minuten backen. Schmeckt warm und kalt.

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu “Wirsing-Quiche mit Tomaten

    • Er ist mir halt beim Bauern quasi vor die Füße gefallen. Das Problem bei Kohl ist nur immer, dass es sofort so riesen Köpfe sind – da esse ich ne halbe Woche dran… ;-) Aber die Verwertung in Quiche-Form ist wirklich empfehlenswert :-)
      Liebe Grüße, Tring

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s