Pasta mit Avocado-Salsa die zweite

Hier kommt mal wieder etwas aus der Kategorie „sieht nicht schön aus – schmeckt aber gut“. Ich gebe gerne zu, dass das Foto nur sehr bedingt zum Nachkochen anregt, ich bitte aber darum über solch schnöde Äußerlichkeiten mal generös hinwegzusehen. Denn das Zeug ist einfach zu lecker ;-)

Avocado-Salsa gabs hier auf dem Blog ja schon mal in Kombination mit Röstblumenkohl und Tomaten. Eigentlich gibts die in irgendeiner Form bei mir dauernd – denn sie schmeckt eigentlich immer und ist super geeignet, wenn man gerade (ob einfach aus Müdigkeit nach der Arbeit, oder ob der gefühlten 40 Grad in meiner Dachwohnung oder eine Kombination aus beidem) keine große Lust hat sich länger an den Herd zu stellen, zum gefühlt 25. Mal Salat aber satt hat…

In diesem Fall habe ich das Grundrezept (in meinem Fall Avocado, saure Sahne/Creme Fraiche/Joghurt o.ä., Zitrone, Olivenöl und etwas Knoblauch) um ein paar getrocknete Tomaten und etwas Chili erweitert. Mein Mixer ist leider nicht der allerbeste, was man daran sieht, dass die Sauce nicht ganz homogen geworden ist – was solls…

Zum Schluss habe ich noch ein paar Frühlingszwiebeln mit unter die Sauce gemischt, was dem ganzen noch mal eine schöne frische Note gegeben hat. Ich esse Frühlingszwiebeln gerne roh und und tue sie auch massig an (Joghurt-)Salatsaucen – wer es nicht gern ganz so zwiebelig mag lässt sie einfach weg oder ersetzt sie durch ein paar frische Kräuter (Petersilie, Basilikum, Koriander etc.) nach Wahl.

Für 2 Portionen:

  • Pasta nach Wahl
  • 2 großzügige EL (1/2 Becher) Saure Sahne
  • 2 reife Avocado
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Chili
  • 2 EL Olivenöl
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 4 getrocknete Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • Pecorino oder Parmesan nach Belieben
  1. Pasta al dente garen.
  2. Avocadofruchtfleisch mit Knoblauch, Chili, Olivenöl, Zitronensaft, getrockneten Tomaten und Saurer Sahne pürieren. Dabei 3-4 EL Nudelkochwasser zugeben, so dass eine sämige Sauce entsteht. Mit Salz, Pfeffer und ggf. etwas Zitronensaft und Chili abschmecken.
  3. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und unterheben.
  4. Nudeln abgießen und untermischen. Mit Pecorino/Parmesan bestreut servieren.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Pasta mit Avocado-Salsa die zweite

  1. Ich finde das Foto überhaupt nicht schlimm. Avocado gibt es bei uns auch häufig. Und die Hitze – da sagst du was. Wir müssen heute wieder nach Hause radeln. Und 65 km können bei 30°C recht lang werden…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s