Ein Hauch von Süden: Zucchini und Mozzarella mit scharfer Aprikosen-Salsa

am

Wenn man nicht in den Urlaub fährt muss man sich den Urlaub eben gelegentlich nach Hause holen – mit ein paar Blumen, Urlaubsfotos vom letzten Jahr und etwas sommerlichem zu Essen. Beim Durchsehen einiger schon etwas angestaubter Kochzeitschriften bin ich in einer Ausgabe von „Essen und Trinken für jeden Tag“ auf dieses Rezept hier gestoßen: Mozzarella mit Zucchini, Frucht und Chili? In anderer Kombination bereits mehrfach erprobt – passt!

So ganz ans Rezept halten konnte ich mich mal wieder nicht… Im Original werden Pfirsische verwendet, ich bin auf frische Aprikosen ausgewichen. Außerdem habe ich aus praktischen Gründen Zitronen- statt Limettensaft verwendet und die Salsa mit etwas Olivenöl ein wenig schlotziger gemacht. Herausgekommen ist eine wunderbar sommerliche Vorspeise für 2-4 (bei 4ren wird es eher ein kleiner Happen), die es hier mit Sicherheit nicht zum letzten Mal gegeben hat. Leicht scharf durch die Peperoni, leicht säuerlich-süß durch die Aprikosen und Zitrone, würzig durch Basilikum und Zucchini und ein bisschen kühl-cremig durch den Mozzarella. Genauso gut vorstellen kann ich mir das ganze auch mit grünem Spargel statt Zucchini oder mit bspw. einer reifen Mango (und ggf. Minze und Koriander) statt der Aprikosen.

Als Vorspeise für 2:

  • 4 Aprikosen
  • 1 Schalotte (im Original eine kleine rote Zwiebel)
  • Saft und Schale von 1/2 Zitrone
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl + mehr zum Anbraten und Beträufeln
  • 1/2 Peperoni (oder Chili)
  • 2 kleine Zucchini
  • 2 Kugeln Büffelmozzarella
  • 10-12 Blätter Basilikum
  1. Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne in wenig Olivenöl anbraten bis sich leichte Bratspuren zeigen (im Originalrezept wird eine Grillpfanne empfohlen, da ich so etwas nicht besitze musste eine normale herhalten – die tut es auch ;-)). Salzen und pfeffern.
  2. Aprikosen entsteinen und fein würfeln. Chili entkernen und fein würfeln, Basilikumblätter in feine Streifen schneiden, Schalotte fein würfeln. Alles mit Zitronensaft und -schale, Olivenöl, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer mischen. Abschmecken.
  3. Büffelmozzarella grob zerpflücken, evtl. noch einmal ganz leicht salzen und pfeffern. Mit Zucchini und der Salsa anrichten und mit etwas Olivenöl beträufelt servieren.
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Hey, die Kombination klingt gut und passt genau auf meine im Gemüsefach dümpelnden Reste. :-)

    Gefällt mir

  2. julesbread sagt:

    Wow, das sieht super lecker aus! :)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s