Warmer Süßkartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln und Feigen

Dieses Rezept stammt aus „Jerusalem“ von Ottlenghi. Auch wenn ich aus diesem Kochbuch bisher bei weitem nicht so viel gekocht habe wie aus seinen beiden Vorgängern (was auch an der  – immer noch – ellenlangen Nachkochliste aus diesen beiden Büchern liegen kann) wird es doch immer mal wieder hervorgekramt. Und bei diesem Rezept mit einer Kombination aus Süßkartoffeln, Frühlingszwiebeln, süßen frischen Feigen, scharfem Chiliöl und Balsamico in Kombination mit Ziegenfrischkäse konnte ich einfach nicht nein sagen.

Ich habe zusätzlich noch eine gute Hand voll Basilikum mit an den Salat gegeben, was sehr gut gepasst hat. Außerdem habe ich die Süßkartoffeln vorher geschält, da ich die relativ dicke Schale nicht mitessen mag. Geschmacklich war das ein absoluter Volltreffer, der sich sowohl als Vorspeise als auch ohne weiteres als komplette Mahlzeit eignet. Solange jetzt schöne frische Feigen verfügbar sind, werde ich das also ausnutzen und den sicher noch das ein oder andere Mal machen ;-)

Für 2 Portionen:

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 kleiner Bund Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Feigen
  • 1/2 Packung (etwa 80g) Ziegenfrischkäse)
  • 1/2 rote Chili (wer nicht gern scharf ist nimmt evtl. weniger oder eine milde Sorte)
  • 1 Hand voll Basilikum
  • 3 EL Olivenöl + mehr zum Backen der Sükartoffeln
  • 40ml Balsamico
  • 20g Zucker
  • Salz und Pfeffer
  1. Backofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Süßkartoffel schälen (Ottolenghi lässt die Schale dran) und in dünne Spalten (etwa von der Größe von etwas länglicheren Kartoffel-Wedges) schneiden. Mit Olivenöl, einer guten Prise Salz und Pfeffer gut durchmischen. Auf ein Backblech geben und im heißen Ofen etwa 20 Minuten backen, bis sie geröstet und weich sind, aber nicht zerfallen. Leicht auf Raumtermperatur abkühlen lassen.
  3. Die Frühlingszwiebeln in etwa 3 cm lange Stücke schneiden, dickere Stücke halbieren. Die Chili in feine Ringe schneiden. Beides in 3 EL Olivenöl einmal stark erhitzen, dann vom Herd nehmen (Achtung, durch das Erhitzen nimmt das Olivenöl sehr gut die Schärfe von der Chili an, wer nicht gern scharf ist sollte sich ggf. erstmal mit etwas weniger rantasten).
  4. Balsamico und Zucker einmal aufkochen und etwa 3 Minuten einkochen lassen. Leicht abkühlen lassen (es dickt dabei sehr stark ein, ggf. nochmal ein wenig Wasser unterrühren).
  5. Süßkartoffeln mit Frühlingszwiebeln samt Chili und Öl mischen, Feigen vierteln  und mit dem leicht zerzupften Basilikum vorsichtig untermischen. Ziegenkäse darüber zerkrümeln und alles mit dem Balsamico beträufeln. Ggf. salzen und pfeffern.

 

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Warmer Süßkartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln und Feigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s