Tomaten-Fenchel-Risotto

Risotto fällt bei mir (fast) in die selbe Kategorie wie Pasta: Geht eigentlich immer und mit allem. Diesmal musste ein Fenchel dran glauben, den ich vorher schön in Butter angebraten habe. Dazu gabs ein paar Ofentomaten und ein wenig Ziegenkäse (den man auch fast hätte weglassen können) – durch den angebratenen Fenchel war es eigentlich auch so schon würzig genug ;-)

Wer sich die Zeit (und Energie) des im Ofen backens der Tomaten schenken will, kann sicher auch einfach schöne süße frische verwenden. Alternativ könnte man den Fenchel natürlich auch ganz ohne die Tomatennote für sich stehen lassen, was sicher auch sehr lecker wäre – ich fand aber ein bisschen was fruchtiges dazu gar nicht so schlecht.

Für 2 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Butter
  • 1 Kaffeetasse voll Risottoreis (in meinem Fall Arborio)
  • 750ml Brühe (evtl. mehr)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Fenchelknolle
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • Zitronensaft
  • 2 Hand voll Kirschtomaten
  • Olivenöl
  • Ziegenkäse nach Belieben
  1. Brühe erwärmen und warm halten. Tomatn halbieren, mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und im bei 160 Grad im Ofen etwa 30 Minuten anbacken.
  2. Knoblauch und Zwiebel fein hacken und in wenig Butter anschwitzen. Den Reis dazugeben und mitschwitzen. Tomatenmark zugeben und ebenfalls 1-2 Minuten mit anschwitzen.
  3. Nach und nach suppenlöffelweise die heiße Brühe zugeben und offen unter Rühren auf kleiner Hitze köcheln lassen bis der Reis die Flüssigkeit fast aufgesogen hat. Dann die nächste Kelle Brühe zugeben bis der Reis gar aber noch gut bissfest ist.
  4. In der Zwischenzeit den Fenchel in dünne Scheiben schneiden oder hobeln, das Fenchelgrün beiseit legen. Fenchel in Butter anbraten bis er von allen Seiten schön gebräunt ist. Salzen und pfeffern.
  5. Wenn der Reis gar aber noch bissfest ist ein gutes Stück Butter unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  6. Risotto mit den Ofentomaten, gebratenem Fenchel, zerkrümeltem Ziegenkäse und gehacktem Fenchelgrün anrichten.
Advertisements

5 Kommentare zu “Tomaten-Fenchel-Risotto

  1. Das ist ein richtig tolles Rezept. Allerdings werde ich keine Tomaten mehr kaufen; die schmecken jetzt nicht mehr. Drei habe ich (leider) noch da liegen. Da könnte ich es mal mit deinem REzept probieren, zumal ich Risotto gerne mag 8aber noch nie selbst gemacht habe …)
    Liebe Grüße und nochmal danke für den Tipp mit Alt-Kaster.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s