Spekulatius- und Haselnusscreme

am

Manchmal braucht man Weihnachtsgeschenke, die eigentlich keine sind: Für Freunde, mit denen man keine große Schenkerei anfangen will, als Mitbringsel zu Familienfeiern, bei denen man nicht komplett mit leeren Händen auftauchen möchte, oder einfach nur als Kleinigkeit für gute Bekannte. Für alle diese Gelegenheiten sind kleine Geschenke aus der Küche eine gute Sache: Es ist kein „richtiges“ offizielles Geschenk, da nicht gekauft, reflektiert aber trotzdem das man sich ein bisschen Mühe gegeben hat. Und so was kleines Süßes mag doch eigentlich jeder, oder?

Neben Plätzchen eignen sich diese Aufstriche dafür auch ganz hervorragend. Sie sind schnell gemacht und benötigen kein großes Equipment – lediglich einen relativ guten Mixer sollte man zumindest für die Haselnusscreme haben, sonst gerät sie recht stückig. Leider kann ich für die Rezepte keine Quelle mehr angeben. Ich bin mir relativ sicher, das ich sie irgendwann mal in den Weiten des world wide web (vermutlich auf einem Blog?) gefunden habe – da ich mir das Rezept aber dummerweise ohne Quellenangabe rausgeschrieben habe, kann ich nicht mehr nachvollziehen wer der Wohltäter war… mea culpa… Schmecken tut es jedenfalls sehr lecker. Zur Haltbarkeit kann ich deshalb auch nicht groß was sagen – es war zu schnell verputzt…

 

Für 3 kleine Gläser Spekulatiuscreme:

  • 250g Spekulatius
  • 50g brauner Zucker
  • 200ml Kokosmilch
  • 20g Butter
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  1. Spekulatius grob zerbröseln und mit Zucker und Kokosmilch fein pürieren, bis eine sämige und klümpchenfreie Masse entstanden ist.
  2. Die Butter in einem Topf zerlassen und zusammen mit Zimt, Zitronensaft und Salz unterrühren.
  3. Creme in heiß ausgespülte Gläser füllen und im Kühlschrank etwas festwerden lassen. Kühl aufbewahren.

Für 3 kleine Gläser Haselnusscreme:

  • 225g Haselnüsse
  • 250g Vollmilchschokolade
  • 100g Edelbitter-Schokolade
  • 6 EL Rapsöl
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 EL Backkakao
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Prisen Salz
  1. Haselnüsse im Ofen oder auf dem Herd vorsichtig rösten, von Häutchen befreien und zerhacken. Schokolade schmelzen, vom Herd ziehen.
  2. Haselnüsse mit dem Öl und Puderzucker mit dem Mixer zu einer sämigen Masse pürieren. Dann die flüssige, aber nicht mehr heiße Schokolade, den Kakao, das Salz und das Vanillemark unterrühren. Kurz anziehen lassen und dann in Gläser füllen. Kühl lagern.
Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Und ich glaube, wenn man die gerösteten Haselnüsse zusätzlich noch karamellisiert, dann ergibt das Nutella. :-) Sehr schöne Idee!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Karamellisieren hört sich guuut an :-) Nächstes Mal!
      Liebe Grüße,
      Tring

      Gefällt mir

  2. Schmakatzen sagt:

    Danke, Tring! Das Rezept für die Haselnusscreme nehme ich gleich mal mit. Da weiß man dann auch halt ganz genau, was so alles drin ist. ;-)

    Ich habe jetzt viel mit angerösteten Cashewkernen und Mandeln für Cremes und Aufstriche zum Verschenken gearbeitet, aber zusätzlich ein bisschen Schoki ist ja auch nicht so sehr verkehrt. :-)

    Liebe Grüße, Monika

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Eine Creme aus Mandeln hört sich auch super an. Leider ist mein Mixer nicht allzu doll, insofern werde ich mir da erstmal ein Modell mit höherer Wattzahl anschaffen müssen bevor ich in die Richtung weiter experimentiere ;-) Liebe Grüße, Tring

      Gefällt mir

  3. Schmakatzen sagt:

    Ich besitze für derartiges so ein kleines Zusatzgerät für den Pürierstab. Ohne das Teil wäre ich aufgeschmissen. ;-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s