Gemüse-Puffer mit scharfem Dip

am

Das Rezept für diese leckeren kleinen Puffer habe ich auf Pinterest gefunden. Ursprünglich stammt es von diesem Foodblog hier, von dem ich sicher noch das ein oder andere nachkochen werde. Das Rezept selbst habe ich ein wenig den momentanen Verfügbarkeiten in meinem Kühlschrank angepasst und der Puffermasse ein Eigelb zugegeben. Vermutlich hätte es auch ohne gehalten, ich war da allerdings im Vorhinein ein bisschen skeptisch und habe daher auf die Sicherheitsvariante mit Ei und etwas mehr Mehl zurückgegriffen, was gut funktioniert hat.

Außerdem habe ich statt der selbstgemachten Sichuan-Sauce vom Originalrezept auf eine fertige Sichuan-Chilipaste zurückgegriffen, die ich ohnehin noch im Kühlschrank hatte, und daher die Menge deutlich nach unten korrigiert – sonst wird das ganze zu salzig. Trotzdem ist der Saucengeschmack immer noch sehr intensiv – es empfiehlt sich daher, die Puffer selbst nicht zu stark zu würzen und die Sauce eher als Dip denn als Sauce zu verwenden. Dann ist es aber sehr lecker ;-)

Für 2 Personen:

Für die Puffer:

  • 2 Möhren
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1/3 Chinakohl
  • 1 Eigelb
  • Salz und Pfeffer
  • 5 EL Mehl
  • Öl zum Braten/Ausbacken

Für die Sauce:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 3cm Ingwer
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Chili
  • 1,5 EL Sichuan-Chilipaste (im Original sind es 3 EL der selbstgemachten, mit der gekauften wird es dann aber zu salzig)
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Stärke
  • Öl zum Anschwitzen
  1. Gemüse grob raspeln (Möhren) bzw. fein schneiden (Chinakohl und Frühlingszwiebeln). Die Zutaten für die Puffer vermischen und etwa 20 Minuten stehen lassen. Dann nochmal kräftig verkneten und im heiße Öl kleine Puffer ausbacken.
  2. Für die Sauce fein gehackten Knoblauch und Ingwer sowie das kleingeschnittenen Helle der Frühlingzwiebeln (dunkelgrünes beiseite legen) und die fein gehackte Chili in Öl anschwitzen.
  3. Chilipaste zugeben und mitschwitzen. Mit einem Glas Wasser ablöschen. Sojasauce zugeben. Einmal aufkochen lassen. Stärke mit Wasser anrühren und unterrühren. Abschmecken. Mit Frühlingszwiebelgrün bestreut zu den Puffern reichen.

Dazu: Reis.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Dass die Masse ohne Ei zusammenhält, hätte ich wohl auch nicht geglaubt. ;-) Danke für den Link! Schönes Adventswochenende + liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s