Chinakohlsalat mit Hack und gebratenem Apfel

am

Auf das Rezept für diesen Salat in „Für Jeden Tag“ bin ich gestoßen, weil ich eine alternative Verwendung für meine Chinakohlreste gesucht habe. Normalerweise landet der bei mir (fast) immer auf chinesische Art angebraten in der Pfanne. Aber so lecker das auch ist – irgendwann kann selbst ich keinen sauer-scharfen Chinakohl mehr sehen…

Im Originalrezept wird Wirsing verwendet, der erst blanchiert werden muss bevor er in den Salat wandert. Da habe ich mir also schon mal einen Arbeitsschritt gespart ;-) Und das obwohl ich eigentlich kein großer Freund von Chinakohlsalaten bin – hier funktioniert er ausgesprochen gut. Die Salatgrundlage ist trotz der Marinade schön knackig, das Hack leicht scharf-würzig, die Äpfel süß, der Joghurt schön frisch. Was will man mehr? Etwas skeptisch war ich wie sich das Basilikum in diesem Zusammenhang macht – ist Basilikum plus Apfel (zumindest für mich) doch nicht unbedingt die naheliegendste Kombination – zu Unrecht wie sich herausstellt. Es passt hervorragend.

Definitiv ein neuer Lieblingssalat, den ich im Sommer mal mit gegrillten Pfirsichen statt Apfel ausprobieren werde!

Für 2 Portionen:

  • 1/2 Chinakohl
  • 150g Hack (im Original Rinderhack, ich habe gemischtes genommen)
  • 1 TL Honig
  • je 1 gute Prise Oregano und Chiliflocken (alternativ Blattpaprika, Cayennepfeffer etc.)
  • 80g Joghurt
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 1 1/2 EL Zitronensaft + etwas mehr für den Joghurt
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • 1 Apfel (am besten Bio, dann braucht man ihn nicht zu schälen)
  • 1 EL Butter
  • 1/2 TL Currypulver
  • 1 Schuss Apfelsaft
  • 1 Hand voll Basilikumblätter
  • Wenig Öl zum Anbraten
  1. Chinakohl in mundgerechte Stücke zerteilen. 1 1/2 EL Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und den Chinakohl damit marinieren.
  2. Apfel entkernen und in Spalten schneiden.
  3. Hack in wenig Öl krümelig braun braten. Mit Honig, Oregano, Chili und Salz würzen. Aus der Pfanne nehmen.
  4. In der selben Pfanne Butter zerlassen. Apfelstücke hineingeben. Mit Curry und wenig Zucker überstäuben und von beiden Seiten kurz braun anbraten lassen. Mit einem kleinen Schuss Apfelsaft ablöschen und noch mal ein paar Sekunden einkochen lassen.
  5. Joghurt, ein Spritzer Zitronensaft und eine Prise Zucker glatt rühren.
  6. Salat mit Hack, gebratenem Apfel samt Sud und Joghurt anrichten. Basilkum leicht zerzupfen und darüber geben.
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. marco sagt:

    Chinakohlreste gibt es auch bei mir immer wieder mal! Dein Gericht hier ist definitiv eine schöne Variante diesen besonder appetitlich weiter zu verwenden. Der nächte Rest kommt bestimmt :)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s