Kohlrabi indisch

Noch so ein Gemüse, von dem ich oft nicht wirklich weiß, was ich damit anstellen soll. Ich esse es zwar gern (und zur Not auch einfach roh), aber in Sachen Würze lande ich eigentlich mit schöner Regelmäßigkeit immer beim Gleichen. Ein bisschen Salz und Pfeffer, Zitronensaft und -abrieb und evtl. ein bisschen Kresse. Schmeckt. Ist aber eben auch irgendwann ein bisschen langweilig.

So war denn meine Freude groß als ich auf Pinterest auf dieses Rezept hier gestoßen bin ;-) Kohlrabi hatte ich bis jetzt immer irgendwie als was typisch deutsches verortet. Darauf, das man dieses Gemüse auch in Indien häufiger antrifft wäre ich von alleine wohl nie gekommen. Aber die Globalisierung hat eben auch ihre guten Seiten ;-)

Wie erwartet bekommt der Kohlrabi in der indischen Version ein ordentliches Gewürzbad. Ich hatte etwas weniger Kohlrabi als im Originalrezept angeben und mir war es fast schon ein bisschen zu viel. Die Chilimenge werde ich demnächst etwas nach unten korrigieren (unten schon geschehen), weil sonst der zarte Kohlrabi fast ein bisschen erschlagen wird. Außerdem habe ich auf Fenchelsamen statt Fenchelpulver zurückgegriffen, den Tamarindensaft durch Zitronensaft ersetzt und dem Kohlrabi noch einen kleinen Klecks griechischen Joghurt on top spendiert.

Für 2-3 Personen als Beilage:

  • 2-3 Kohlrabi
  • Öl zum anbraten
  • 1 TL Senfsaat
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • 2 getrocknete Chilis
  • 1 Zwiebel (ich: ein paar Frühlingszwiebeln, grün erst zum Schluss zugeben)
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen (sonst einfach mehr von der Saat)
  • 1 1/2 TL Fenchelsaat
  • Salz
  • Zitronensaft
  • 1 gute Prise Chiliflocken
  • Joghurt oder Saure Sahne nach Belieben
  1. Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Falls noch frische Blätter vorhanden sind, diese klein schneiden und beiseite legen. Frühlingszwiebeln in mundgerechte Stücke schneiden. Das Grün kleingeschnitten beiseite legen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Senfsaat, Kreuzkümmel und Chilis hineingeben und kurz anbraten (vorsicht, die Senfsaat springt – am besten einen Deckel nehmen).
  3. Das weiße der Frühlingszwiebeln und den Kohlrabi zugeben. Leicht salzen. Wenig Wasser zugeben und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis der Kohlrabi noch sehr bissfest ist. Jetzt die restlichen Gewürze und die Kohlrabiblätter zugeben und nochmal 5 Minuten köcheln lassen. Ggf. nochmal etwas Wasser zugeben damit nichts anbrennt. Am Ende sollte das Wasser nahezu komplett verdampft sein.Frühlingszwiebel-Grün unterrühren.
  4. Mit Chili, Salz und Zitronensaft abschmecken. Mit einem Klecks saurer Sahne oder Joghurt servieren.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Kohlrabi indisch

  1. Ich bin ein grosser Fan von Kohlrabi. Kürzlich habe ich ihn mit einer Tortilla-Chips-Knusperkruste im Ofen zubereitet. Sehr fein! Aber so indisch angehaucht, daran habe ich bisher noch nie gedacht. Das werde ich auf jeden Fall beim nächsten Mal ausprobieren. Falls du übrigens mal ein bisschen Kohlrabi-Inspiration brauchst, ich habe hier mal ein Rezept gepostet, welches nach wie vor zu meinen Lieblingen gehört ;) (http://myfoodprints.net/2012/11/10/kohlrabischnitzel-mit-peperonata/)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s