Geschmorter Radicchio-Salat

Und noch ein Salat – im Moment steht mir (trotz nicht ganz so herrlichen Pfingstwetters) einfach nicht so der Sinn nach Aufläufen oder Suppen. Also Salat. Normalerweise mache ich hier einen relativ großen Bogen um bittere Salatsorten wie Chicoree, Endivie oder eben Radicchio. Mit dem Chicoree habe ich mich mittlerweile als Gemüse recht gut arrangiert, nun also Radicchio. Dafür habe ich nach langer Zeit mal wieder ein Rezept aus Tim Mälzers Green Box ausgegraben. Der Radicchio wird angebraten, leicht karamellisiert und mit einem Dressing aus getrockneter Feige und Tomate serviert.

Durch das Schmoren verliert der Radicchio ein wenig seine Bitterstoffe (der Zucker vom Karamellisieren hat sicher auch geholfen). Da die Blätter im rohen Zustand eher störrisch sind, fallen sie dabei nicht völlig zusammen sondern behalten schön ihre Konsistenz, werden aber ein bisschen weicher. Die relativ süße Sauce aus Tomaten und Feige passt sehr gut dazu, ein wenig Käse drüber, Brot dazu, fertig.

Geschmorter Radicchio

Für 2 Personen:

  • 1 kleiner Kopf Radicchio
  • 1 Fleischtomate
  • 1-2 getrocknete Feigen (anderes Trockenobst funktioniert vermutlich auch)
  • 1 Hand voll Petersilie
  • Butter und Olivenöl zum Anbraten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL milder Essig
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1 kleines Stück herzhafter Käse (ich habe wie im Original angegeben Manchego genommen, ein Parmesan, Pecorino oder einfach nur ein herzhafter Bergkäse tun es aber vermutlich genauso)
  1. Radicchio in Spalten schneiden. Fleischtomate häuten und in kleine Stücke schneiden. Feige(n) sehr fein schneiden.
  2. Ein wenig Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Radicchiospalten hineingeben und von beiden Seiten langsam braun anbraten. Zucker zugeben und kurz karamellisieren lassen. Herausnehmen und warmstellen. Leicht salzen und pfeffern.
  3. Petersilie fein hacken. Tomate und Feige(n) in die Pfanne geben, kurz durchschwenken. Essig und Olivenöl kurz verrühren und zugeben. Pfanne vom Herd ziehen. Petersilie zugeben. Abschmecken.
  4. Radicchio auf einem Teller anrichten. Dressing darüber geben und mit etwas gehobeltem Käse bestreuen.
Advertisements

Ein Kommentar zu “Geschmorter Radicchio-Salat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s