家常炒茄子

am

Schon länger bin ich auf der Suche nach einem Rezept für die 家常炒茄子, also der milderen einfacheren Variante von 鱼香茄子, den „fischduftenden“ Auberginen, die mit Sichuan-Chilipaste und dunklem Essig recht intensiv daher kommen. Während sich für die fischduftende Variante jede Mange Rezepte finden (das optimale habe ich auch hier noch nicht gefunden – ich arbeite dran) ertränken die meisten für die 家常 Variante die Auberginen entweder in Sojasauce – so dass sie im Zweifelsfall nach nichts anderem mehr schmecken – oder greifen doch wieder auf Sichuan-Chilipaste zurück, was mir persönlich dann wieder zu nah an der „fischduftenden“ Variante liegt.

Nun bin ich allerdings doch noch an recht unerwarteter Stelle (zumindest für chinesische Rezepte) fündig geworden. Nämlich hier bei Foodina. Die wiederum hat das Rezept aus „Hunan: A Lifetime of Secrets from Mr Peng’s Chinese Kitchen“, ein Kochbuch, das ich selbst nicht kenne, in das ich aber bei nächster Gelegenheit einen Blick werfen werde, da es relativ authentisch klingt.

Wie immer konnte ich mir auch hier ein paar kleine Abwandlungen nicht verkneifen: Statt der Miso-Paste habe ich auf chinesische 豆瓣酱 (douban jiang) also eine dunkle, intensiv schmeckende Paste aus fermentierten Sojabohnen, zurückgegriffen. Ansonsten habe ich Weißweinessig durch chinesischen hellen Reisessig ersetzt und ein paar Frühlingszwiebeln mit zugegeben. Außerdem habe ich die Garzeit für die Auberginen etwas verlängert, da ich halb-rohe Auberginen nicht ausstehen kann ;-)

Insgesamt kommt dieses Rezept dem chinesischen Original sehr nahe. Es ist würzig, aber trotzdem deutlich milder als die 鱼香茄子 mit ihrer Sichuan-Chilipaste. Also ein chinesisches Auberginen-Gericht, das sich auch durchaus für die Sommermonate eignet. Das Hackfleisch kann man natürlich auch weglassen – dann wird es vegetarisch.

家常炒茄子

Für 2 Portionen:

  • 1 Aubergine
  • 50g Hack
  • 3 EL neutrales Öl
  • Salz
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 TL heller Reisessig
  • 1 TL geröstetes Sesamöl
  • 1 TL Speisestärke

Für die Sauce:

  • 50ml Brühe
  • 1 TL 豆瓣酱/ douban jiang, chinesische dunkle Paste aus fermentierten Sojabohnen, alternativ Miso
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Prisen Zucker
  • 1 Prise Salz
  1. Öl in einer Pfanne sehr stark erhitzen. Hackfleisch zugeben und kurz anbraten bis es gerade die Farbe geändert hat. Aubergine in ca. 5 cm lange und 1-2cm dicke Stücke schneiden und zugeben. Kurz durchschwenken. Leicht salzen. 150ml warmes/heißes Wasser angießen. Erst 3 Minuten bei geschlossenem Deckel, dann weitere 3 Minuten geöffnet kochen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Knoblauch und Peperoni fein schneiden, das weiße der Frühlingszwiebeln ebenfalls klein schneiden. Das dunkle Grün beiseite legen. Knoblauch, Peperoni und das weiße der Frühlingszwiebeln mit den übrigen Saucenzutaten verrühren.
  3. Sobald die Auberginen weich sind die Sauce darüber gießen. 1-2 Minuten kochen lassen. Falls die Sauce noch zu dünnflüssig ist, Stärke mit etwas Wasser anrühren und zugeben (evtl. wird nicht alles benötigt, erst mal einen Teil zugeben). 1x aufkochen lassen.
  4. Koriander und Frühlingszwiebelgrün fein schneiden und untermischen. Mit Salz, Reisessig und Sesamöl abschmecken.

Dazu: Reis.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. eva sagt:

    Das gefällt mir! Mal sehen, ob ich den Besuch morgen damit auch begeistern kann. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Haha, das kommt vermutlich ganz auf den Besuch an, aber bei chinaaffinen würde ich sagen, du hast ganz gute Chancen ;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s