Gebratene Zucchini mit Tomaten und Minz-Joghurt

Der Sommer hat sich – zumindest temperaturtechnisch – vorübergehend verabschiedet. Das ist zwar einerseits sehr schade, weil ich absolut nichts gegen einen angenehmen Nachmittag am Wochenende in den Rheinwiesen oder eine Abkühlung im Freibad habe (dafür ist es jetzt zu kalt), andererseits herrschen so in meiner Dachwohnung auch wieder Temperaturen, bei denen nicht das Bewegen des kleinen Fingers schon zum sofortigen Auslösen einer Schwitzattacke führt. Und während ich mich die letzten Tage durchweg von Obst, Salat und belegten Broten ernährt habe wird dann jetzt auch mal wieder gekocht. Zumindest taste ich mich wieder ran ;-) Den Anfang macht dieses eigentlich als Vorspeise gedachte Gericht, dass man mit etwas Baguette oder Fladenbrot dazu aber auch gut und gerne als Hauptmahlzeit verspeisen kann (jedenfalls tue ich das). Das ursprüngliche Rezept habe ich unter dem Namen „persische Zucchini“ bei Chefkoch gefunden und etwas vereinfacht und abgewandelt (die Tomaten kamen bspw. im Original nicht vor, ebenso der Koriander).

Wer mag könnte das ganze noch um ein paar fein gehackte und mit etwas Olivenöl und Zitronensaft vermischte Kräuter (bspw. Petersilie, Koriander, Minze oder Basilikum) on-top ergänzen. Es schmeckt sowohl warm als auch kalt, wobei ich persönlich die Kombination aus warmen Tomaten und kaltem Joghurt am besten finde.

Zucchini mit Tomaten und Minzjoghurt

Für 2-4 Personen als Vorspeise:

  • 2 Zucchini
  • Olivenöl
  • 4 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Je 1/2 TL Kreuzkümmel und Kurkuma
  • 1/4 TL Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 200g griechischer Joghurt (10%)
  • 1 TL getrocknete Minze (frische geht natürlich auch)
  • 1/2 Peperoni oder etwas Chili
  1. Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und häuten.
  2. Zucchini in dünne Scheiben schneiden und portionsweise in Olivenöl braun anbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen, dann auf eine Platte geben, leicht salzen und pfeffern.
  3. Joghurt mit einer fein gehackten Knoblauchzehe und Peperoni, Minze und 1 EL Olivenöl verrühren. Mit Salz abschmecken.
  4. Tomaten würfeln, restliche Knoblauchzehe fein hacken.
  5. Im übrig gebliebenen Bratfett von den Zucchini die Knoblauchzehe, Kreuzkümmel, Kurkuma und Koriander kurz anschwitzen. Tomaten und eine Prise Zucker zugeben und ca. 5 Minuten offen etwas einköcheln lassen bis eine sehr dickflüssige, stückige Sauce entsteht. Mit Salz abschmecken.
  6. Sauce auf den Zucchini verteilen. Angemachten Joghurt in Klecksen darauf setzen.

Dazu: Baguette oder Fladenbrot

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s