Gebackene Polenta mit Lauch

Auch wenn ich mich mit Polenta in Brei-Form bislang noch nicht so 100%ig anfreunden kann. Abgekühlt und dann wieder angebraten oder überbacken finde ich ist sie der Knaller. Leider mache ich das nicht so häufig, weil es relativ vorausschauendes Kochen erfordert (idealerweise sollte die Polenta eine Nacht im Kühlschrank zubringen zum Auskühlen) und ich zwar grundsätzlich die „Essens-Woche“ wegen der Einkäufe halbwegs plane, aber dann meist relativ spontan entscheide, worauf ich gerade Lust habe (oder was gerade am dringendsten weg muss).

Diesmal habe ich das allerdings hingbekommen – wenn auch nicht so ganz nach Plan. Eigentlich wollte ich die Polenta  – einmal erkaltet – anbraten und nach einem Rezept aus E&T mit Mangold und Pilzen verarbeiten. Leider stellte sich das Mangold-Pilz Rezept als ziemlich scheußlich (man kann es wirklich nicht anders sagen) heraus. Ich hatte also kalte Polenta im Kühlschrank übrig. Ein Teil davon ist angebraten an einen Salat gewandert, aber der Rest dümpelte schon ein paar Tage vor sich hin, als mir eine Stange Lauch und ein paar Mettenden in die Hände fielen.

Alles zusammen mit ein bisschen Käse überbacken ergibt mit ein wenig Salat dabei eine herzhafte Vorspeise für 4 oder eine kleine Mahlzeit für zwei. Wer mag kann die Mettenden natürlich auch einfach weglassen (und dann die Polenta etwas mehr salzen) – dann wird es vegetarisch.

Überbackene Rosmarinpolenta mit Lauch und Mettenden

Für 2-4 Personen:

Für die Polenta:

  • 1 kleiner Zweig Rosmarin
  • 125g Polenta
  • 250ml Milch
  • 250ml Brühe
  • Salz, Peffer, 1 Prise Chili

Für den Belag:

  • 1 kleine Stange Lauch
  • 3-4 getrocknete Soft-Tomaten (oder solche in Öl)
  • Je ein Schuss Sahne und Weißwein
  • Butter zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Mettende (oder Cabanossi)
  • 1 Hand voll geriebenem Käse zum Überbacken
  1. Brühe und Milch mischen und mit fein gehackten Rosmarinnadeln aufkochen. Polenta langsam unter ständigem Rühren einrieseln lassen und bei kleiner bis mittlerer Hitze und weiterem ständigen Rühren ca. 5 Minuten dicklich einkochen. Topf vom Herd ziehen. Polenta mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Ca 1,5cm dick in eine mit Backpapier ausgelegte Form streichen und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.
  2. Ausgekühlte Polenta aus dem Kühlschrank nehmen. Mit dem Messer in Stücke schneiden oder mit einem Ausstecher Formen ausstechen. Backofen Grill auf 250 Grad vorheizen.
  3. Lauch in Ringe schneiden, getrocknete Tomaten in sehr feine Stücke schneiden.
  4. Mettende in sehr feine Scheiben schneiden. Auf der Polenta verteilen und wenige Minuten unter den heißen Grill geben bis die Wurst anfängt zu bräunen.
  5. In der Zwischenzeit Butter in einer Pfanne zerlassen. Lauch und getrocknete Tomaten hineingeben und kurz anschwitzen. Mit je einem kleinen Schuss Weißwein und Sahne ablöschen. Einkochen lassen bis die Flüssigkeit quasi komplett verkocht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Lauchgemüse auf der Polenta und den Mettenden verteilen. Mit ein wenig geraspeltem Käse bestreuen und wieder unter den Grill stellen, bis der Käse geschmolzen und ganz leicht gebräunt ist.

Dazu: Salat.

Advertisements

2 Kommentare zu “Gebackene Polenta mit Lauch

  1. Polenta geht bei mir immer -immer, immer immer :) Ich liebe sie von ganzem Herzen! Und so angebraten oder im Ofen knusprig gebacken schmeckt sie mir fast doppelt so gut :) Spannend finde ich das Pairing mit Lauch – wird ausprobiert!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s