Gedämpfte Aubergine mit Sesamdressing

Auf dieses Rezept bin ich (mal wieder) via Pinterest gestoßen. Eine Einrichtung, die dem „abkochen“ von virtuellen Nachkochlisten nicht gerade förderlich ist. Sie trägt eher zu deren permanentem Wachstum bei… eben auch in Sachen Aubergine. Auch wenn jetzt nun wirklich nicht mehr Auberginenzeit ist – so hin und wieder muss sie trotzdem mal sein. Basta.

Beim „Gourmet traveller“ wird das Rezept als Aubergine „shandong style“ bezeichnet. Was daran typisch für Shandong (eine Provinz im Nordosten Chinas) sein soll, vermag ich ehrlich gesagt nicht genauer zu sagen. Vielleicht verhält sich die Menge des verwendeten Sesams proportional zur Nähe zu Südkorea? Meine ehemalige koreanische Mitbewohnerin hat den Sesam jedenfalls 10kg-Säcke-weise nach Hause mitgenommen (was mir, die ich ihren Koffer mit durch den Zoll nahm und prompt kontrolliert wurde etwas merkwürdige Blicke vom Beamten eingetragen hat..). Davon abgesehen ist mir die Aubergine in dieser Form in Jinan oder anderswo in Shandong allerdings nie über den Weg gelaufen. Lecker aussehen tut sie trotzdem.

Gedämpfte Aubergine mit Sesamdressing

Neugierig gemacht hat mich das Rezept allerdings vor allem, weil die Aubergine hier nicht gebraten oder in den Backofen geschoben, sondern gedämpft wird. Das ist erstens für mich kochtechnisches Neuland (zumindest in Sachen Aubergine) und zweitens potentiell dazu geeignet die doch sehr Öl-affine Aubergine ein wenig zu, nun ja, verschlanken. Es soll ja Leute geben, die kommen beim Aubeginen anbraten mit wenig Öl aus – ich gehöre definitiv nicht dazu. Ich kann machen was ich will (beschichtete Pfanne nehmen, einsalzen, einsalzen und beschweren), sie ziehen einfach immer noch eine Unmenge von dem Zeug…

Außerdem klang die Sauce, die dazu angerührt wird, auch nicht gerade schlecht: Sesampaste, Sesamöl und Sojasauce – kann eigentlich nicht schlecht sein :-)

Lecker ist es in der Tat. Allerdings überlege ich noch, ob ich mich wirklich mit der gedämpften Aubergine nachhaltig anfreunden kann. Mir war sie fast ein bisschen zu weich insgesamt – ich hätte sie auch ohne Probleme zermusen können. Ein bisschen mehr Struktur finde ich dann doch schöner. Am Dressing habe ich dagegen rein gar nichts auszusetzen. Ich habe lediglich die Menge gegenüber dem Original ein wenig im Verhältnis zur Aubergine erhöht.  Ansonsten ist das ganze aber eine mit nur wenig Arbeit verbundene leckere kleine Vorspeise. Das Rezept reicht für 2-3 Personen, je nachdem wie groß die Vorspeise gedacht ist bzw. ob es noch was anderes dazu gibt.

Aubergine mit Sesamdressing

Für 2-3 Personen als Vorspeise:

Für die Auberginen:

  • 2 Auberginen
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 Frühlingszwiebeln oder etwas Schnittknoblauch (韭菜)
  • 1-2 EL Sesamsaat

Für die Sauce:

  • 1 EL chinesische Sesampaste (alternativ Tahini oder Erdnussbutter)
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL geröstetes  (dunkles) Sesamöl
  • 1 EL dunkler chinesischer Essig
  • 1 EL Reiswein (solcher zum Kochen reicht völlig, alternativ trockener Sherry)
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Chiliöl
  • 1 Zehe junger Knoblauch
  • Evtl. Salz (je nach Salzgehalt der Sojasauce)
  1. Die Auberginen der Länge nach halbieren und im Dämpfeinsatz ca. 20 Minuten garen bis sie weich und schrumpelig sind.
  2. Den Knoblauch sehr fein hacken. Die Saucenzutaten verrühren und mit 2-3 EL Wasser verdünnen.
  3. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Koriander und Frühlingszwiebeln oder 韭菜 klein schneiden
  4. Gegarte Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden. Mit der Sauce beträufeln. Mit Sesam, Koriander und Frühlingszwiebeln bestreuen.
Advertisements

2 Kommentare zu “Gedämpfte Aubergine mit Sesamdressing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s