Gefüllte Maccharoni-Türmchen mit Pilzen

Vor gar nicht so langer Zeit habe ich hier bei Eva wunderbar aussehende im Ofen gebackene Nudelkuppeln gesehen, gefüllt mit noch mehr Nudeln, Gemüse und jeder Menge Käse. Sah einfach traumhaft aus und wurde von mir sofort auf die Nachkochliste verfrachtet. Die Sache hatte nur einen Haken: Eine wie von Eva verwendete kleine Metallschüssel zum Einschichten der Nudeln und der Füllung besitze ich nicht – also musste mein kleines Muffinblech herhalten.

Das Auskleiden der Form mit den Nudeln (in meinem Fall Maccharoni – Bucchatini wie von Eva verwendet waren nicht aufzutreiben) war ein wenig Frickelei. Nach der ersten Muffinmulde war ich ehrlich gesagt kurz versucht die Kuppel Kuppel sein zu lassen und einfach alles irgendwie so in die Form zu verfrachten. Gott sei Dank habe ich mich dann aber doch dagegen entschieden und siehe da – das Nudeleinrollen funktionierte von Form zu Form besser. Ein wenig Geduld (in Kombination mit einem etwas rabiateren Umgang mit den Maccharoni) zahlt sich also manchmal wohl doch aus!

Nudel-Türmchen

Für die Füllung bin ich von Eva abgewichen und habe stattdessen eine Abwandlung des Nudelauflaufs meiner Oma produziert: Mit kleinen Klösschen aus Bratwurstbrät, jeder Menge Pilzen, Käse und einer Eiersahne, damit das ganze auch zusammenhält und sich hinterher schön stürzen lässt. Eigentlich wollte ich noch ein paar Tomaten mit reinmogeln, musste darauf aufgrund der kleinen Füllmenge in den Muffinförmchen aber leider verzichten. Wer es vegetarisch mag, lässt einfach das Bratwurstbrät weg und nimmt ein paar mehr Pilze oder orientiert sich an Evas Füllung.

Da meine Muffinform nicht beschichtet ist, hatte ich ein wenig Angst, dass sich die Nudeln nach dem Backen nicht würden herauslösen lassen (Muffins lösen sich  – so ich keine zusätzlichen Papierförmchen verwende – bei diesem Versuch bei mir nämlich gerne mal in ihre Einzelbestandteile auf). Bei den Maccharoni-Türmchen hat es mit ein wenig zusätzlicher Hilfe eines spitzen Messer (und reichlich Butter in den Förmchen), aber recht gut funktioniert. Sie ließen sich einwandfrei stürzen und hielten auch danach schön zusammen.

Und wie schmeckt es nun? Die Nudeln werden durch das Backen im Ofen recht knusprig (bei Eva sahen sie irgendwie heller aus :-)), die Füllung ist schön würzig. Das ganze reicht mit einem Salat dazu für 2 Personen als ganze Mahlzeit oder für bis zu 6 als kleine Vorspeise. Wenn ich mich nochmal zum Nudelschichten aufraffen kann, werde ich auch noch mal eine andere Füllung ausprobieren. Mir schwebt da so eine Version mit Lachs, Spitzkohl und Frischkäse vor… :-)

Gefüllte Maccharoni-Türmchen mit Pilzen

Für 2-6 Personen:

  • 120g Maccharoni
  • 100g Bratwurstbrät
  • 180g Raclette-Käse (oder ein anderer würziger und gut schmelzender Käse)
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 400g Champignons
  • 50ml Sahne
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • 1 gute Hand voll Petersilie

Außerdem: Eine 6er Muffinform, Alufolie zum Abdecken

  1. Maccharoni in Salzwasser ca. 5 Minuten sehr al dente garen. Abgießen und mit einem guten Stück Butter vermischen, damit sie nicht zusammenkleben.
  2. Pilze putzen, ggf. halbieren oder dritteln und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel sehr fein würfeln. Beides in Butter anbraten bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Ein wenig abkühlen lassen.
  3. Sahne und Ei vermischen. Die etwas abgekühlten Champignons und fein gehackte Petersilie untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Eine 6er Muffinform sehr gut mit Butter ausfetten und den Rand der Form mit den Maccharoni vom Boden her möglichst ohne Lücken auskleiden (quasi als eine große Nudelschlange). Nudeln mit Käsescheiben belegen.
  5. Bratwurstbrät zu kleinen Kugeln formen und in den Formen verteilen. Pilzemasse darauf und daneben verteilen. Vorsichtig gut andrücken, die Form sollte möglichst dicht und fest aufgefüllt sein.
  6. Form mit Alufolie abdecken und insgesamt 35-40 Minuten in den Ofen geben. Nach 15 Minuten die Alufolie entfernen. Nach dem Backen die Form aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten ruhen lassen. Den Rand vorsichtig mit einem Messerchen lösen und die Nudeln auf Teller stürzen.

Dazu: Salat

Advertisements

2 Kommentare zu “Gefüllte Maccharoni-Türmchen mit Pilzen

  1. Ah, jetzt weiß ich, wie du es gemacht hast. Schön gelöst! Und um eine beachtliche Käsemenge ergänzt, wie ich sehe. Das kann ja nur himmlisch geschmeckt haben. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s