Pasta mit Möhren, Spinat und Currysauce

Im Moment wird im Hause Tring eher auf Sparflamme gekocht. Das liegt zum einen am neuen Job, der momentan dank Einarbeitung noch sehr viel Zeit frisst und zum anderen an der Tatsache, dass ich in Berlin bisher nur ein Zimmer zur Untermiete bewohne und von daher nicht auf gewohnte Utensilien und Kochzeiten zurückgreifen kann. Aber auch das wird  – so der Wohnungssuche denn Erfolg beschieden ist – hoffentlich bald ein Ende haben.

Bis dahin gibt es bei mir vorzugsweise schnelle Küche. Zum Beispiel dieses Nudelgericht, das ich bei „Lecker“ ausgegraben und in etwas abgewandelter Form heute produziert habe. Dafür werden Möhren in Butter mit Zucker und Salz weich gedünstet. Dazu kommt Spinat und eine durch Ananassaft leicht süßliche Currysauce. Nudeln und ein paar geröstete Nüsse für den Crunch dazu und fertig ist das Abendessen. Im Original gehört noch ein wachsweiches Ei dazu, aber das habe ich mir hier geschenkt.

Pasta mit Currysauce, Möhren und Spinat

Für 2 Portionen:

  • 200g Pasta nach Belieben
  • 1 kleine Zwiebel
  • Butter zum Anschwitzen
  • 1/2 Bund Möhren
  • 4 großzügige Hände voll Spinat
  • 1/2 EL mildes Currypulver (in meinem Fall eine Madras-Curry-Mischung)
  • 200ml Ananassaft
  • 200ml Brühe
  • 80g Sahne
  • Salz, Zucker
  • Wenig Zitronensaft nach Belieben
  • 1 TL Speisestärke
  • Geröstete Nüsse nach Belieben
  1. Zwiebel in feine Würfel schneiden, in wenig Butter glasig dünsten. Currypulver zugeben und kurz mitdünsten. Mit Ananassaft und Brühe ablöschen. Sahne angießen. Alles etwa 10-15 Minuten einkochen lassen.
  2. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Ein Stich Butter einem Topf mit Deckel zerlassen. Möhren mit einer Prise Salz und Zucker zugeben und abgedeckt auf kleiner Hitze weich dünsten.
  3. Pasta in Salzwasser al dente kochen.
  4. Spinat verlesen und waschen, gut abtropfen lassen. Kurz vor Ende der Garzeit der Pasta den Spinat in die Currysauce geben und zusammenfallen lassen. Sauce ggf. mit der in wenig Wasser angerührten Speisestärke abbinden.
  5. Möhren und abgetropfte Pasta unterrühren. Mit Salz und ein klein wenig Zitronensaft abschmecken. Mit gehackten Nüssen bestreut servieren.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s