Hello again…

am

Long time no see, wie ich mit leichtem Erschrecken festgestellt habe. Aber manchmal kommt einem (also mir) eben das Leben 1.0 dazwischen. Genauer gesagt das küchenlose Leben 1.0. Und so hätte ich die letzten Monate zwar problemlos ein Kompendium über die Kochmöglichkeiten mit einem Campingkocher schreiben können, aber so richtig spannend war das nun auch nicht…

Zum Glück hat aber nun die küchenlose Zeit (endlich!) ein Ende. An den neuen Gasherd muss ich mich zwar noch gewöhnen, aber bisher ist zumindest nichts völlig verbrannt. Und falls doch, dann sollte das halt so… ;-) Aber ich habe beschlossen, erstmal wieder klein anzufangen: Mit einem netten kleinen Salat…

Eigentlich handelt es sich bei dem Grundrezept, das ich hier gefunden habe, um einen reinen Frühlingszwiebelsalat mit koreanischem Chili-Dressing. Habe ich ausprobiert (sogar exakt nach Rezept – man mag es kaum glauben). Es war mir aber trotz großer Frühlingszwiebelliebe meinerseites einfach zu zwiebelig – quasi zu viel des Guten. Also habe ich das ganze ein wenig abgewandelt und im zweiten Anlauf eine Art Nudelsalat daraus gemacht – immernoch mit Frühlingszwiebeln, aber mit ein paar Zuckerschoten und etwas Gurke obendrein. Etwas Brokkoli oder grüner Spargel hätte sich sicherlich auch gut gemacht, wenn ich welchen gehabt hätte :-) Im Prinzip kann alles rein, was ein bisschen Biss hat, vom Geschmack her nicht zu fein ist (ich sage nur Chiliflocken in der Sauce) und schön frisch schmeckt.

Für 2 Personen als Beilage:

  • 1 kleiner Block chinesische getrocknete Nudeln (diese gewellten, die auch immer in den Fertigpackungen drin sind)
  • 1/2 große Gurke
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll Zuckerschoten
  • Koriander nach Belieben

Außerdem für die Sauce:

  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Sesamsaat
  • 2 1/2 EL Sojasauce
  • 2 gestrichene TL koreanische Chiliflocken (Gochugaru)
  • 1 TL gehackter Knoblauch (etwa 1 Zehe)
  • 2 TL milder heller Essig (ich habe Sherryessig genommen)
  • 1 TL Sushiessig
  • 1 Prise Salz

  1. Frühlingszwiebeln und Gurke längs in etwa 5cm lange Stücke teilen und dann in hauchdünne Streifen schneiden. Zuckerschoten quer ebenfalls in hauchdünne Streifen schneiden.
  2. Zutaten für die Sauce vermischen.
  3. Nudeln kurz bissfest kochen, die letzten 1-2 Minuten die Zuckerschoten-Streifen zugeben. Abgießen, kurz kalt abschrecken und mit den Frühlingszwiebeln und der Gurke gut verschmischen.
  4. Sauce untermischen. Abschmecken. Nach Belieben noch etwas Koriander zugeben.
Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hang sagt:

    Hhhmmm…yummmiiiii! Schön, dass Du wieder da bist. 😊 LG, Hang

    Gefällt 1 Person

  2. Ira Moritz sagt:

    Super da bist Du ja wieder, habe noch diese Woche daran gedacht, dass ich schon lange nichts mehr von Dir gehört habe. Das Rezept für den Salat habe ich gleich verlinkt und toll, dass Du die Zwiebelmenge ein wenig zurückgedreht hast, das gefällt mir auch ziemlich gut. Bis bald mal wieder liebe Tring, ich freue mich darauf.

    Gefällt 3 Personen

  3. Wili sagt:

    Das Rezept klingt gut, besser aber noch ist es, dich wieder zu lesen 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Schön, dass Du wieder da bist ;-) Und gleich mit einer leckeren Inspiration ;-) Wünsche Dir noch einen schönen Freitag ;-) LG, Emmi

    Gefällt 1 Person

    1. Tring sagt:

      Danke dir! Dir auch :-)

      Gefällt 1 Person

  5. Susanne sagt:

    Schon, dass Du mal wieder von Dir hören lässt. Das war ja eine lange Zeit mit Campingkocher. Ich finde das im Urlaub ganz nett, aber dann reicht es auch wieder ;-).

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Ja, so langsam hatte ich auch die Nase voll…. Ich habe mich selten so sehr aufs wieder kochen gefreut ;-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s