Spinatsalat mit Spargel und Erdbeeren

am

Der Start in die Erdbeersaison ist so etwas wie der Beginn meiner persönlichen Sommerzeit: Über Bärlauch, Rhabarber und Spargel freue ich mich, aber von Erdbeeren kann ich irgendwie gar nicht genug im Haus haben. Und das trotz der horrenden Preise für eine Schale Erdbeeren hier in Berlin, die mich  – die ich die Preise vom Erdbeerbauern ums Eck gewöhnt war – am Anfang fast aus den Socken gehauen haben.

Ist das kostbare Gut dann erstmal heile nach Hause transportiert, will wohl überlegt sein, was man nun damit anfängt – was bei mir in 90% der Fälle allerdings darauf hinausläuft, die Erdbeeren pur oder auch gerne mit einem ordentlichen Klecks Sahne direkt so zu verzehren. Sie sind halt einfach zu lecker ;-)

Gelegentlich soll es aber auch vorkommen, dass ich genug Selbstbeherrschung aufbringe, um sie zu was anderem zu verarbeiten. In diesem Fall hier ist es ein echter Frühsommer-Salat: Als Grundlage habe ich jungen Spinat genommen, was eine gute und etwas mildere Alternative zum sonst von mir gern verwendeten Rucola ist. Dazu kommt noch ein wenig relativ knackiger Spargel – Zucchini würden sich hier sicherlich auch gut machen. Und ins Dressing ist neben etwas Aprikosenmarmelade für die Süße auch etwas Ingwer gewandert, was sich sowohl mit den Erdbeeren als auch mit dem Spargel ziemlich gut verträgt. Zu guter Letzt habe ich noch etwas Büffelmozzarella dazu gegeben, was einfach meiner Käseliebe geschuldet ist (aber nichtsdestotrotz hervorragend passt). Ein bisschen Basilikum dabei und fertig!

Und falls ihr euch über die etwas komische Grammangabe unten bei den Erdbeeren wundern solltet- der Rest ist halt vorher in meinem Magen verschwunden – Qualitätskontrolle und so…. :-)

Für 2 Personen als Vorspeise oder Beilage:

Für den Salat:

  • 3 große Hand voll junger Spinat (alternativ Rucola oder eine Mischung)
  • 3 sehr dicke Stangen (1/2 Bund) weißer Spargel
  • 4 Stangen grüner Spargel
  • 200g Erdbeeren
  • 1 Kugel Büffelmozzarella oder Burrata
  • 1 Hand voll Basilikum
  • Fleur de Sel nach Belieben

Für das Dressing:

  • 2 EL Sherryessig (oder ein anderer relativ milder Essig)
  • 1 TL Aprikosenmarmelade ohne Stücke
  • 1 TL fein gehackter Ingwer
  • Salz und Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • Evlt. ein Klecks Honig (je nachdem, wie süß die Marmelade und wie sauer der Essig ist)
  1. Spinat waschen und gut abtropfen lassen.
  2. Spargel schälen. Den weißen Spargel schräg in dünne Scheiben, den grünen in etwa 3cm lange Stücke schneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten kochen, bis er bissfest ist.
  3. Zutaten für das Dressing verrühren. Den Spargel gut abtropfen lassen und untermischen. Eine gute halbe Stunde im Dressing durchziehen lassen. Wenn man mehr Zeit hat auch gerne länger.
  4. Die Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Mit Spinat, abgetropftem Spargel und Basilikum vermischen. Mit dem restlichen Dressing beträufeln. Käse zerzupfen und darauf verteilen. Wer mag, kann noch ein bisschen frisch gemahlenen Pfeffer, Fleur de Sel und ein paar Basilikumblätter drüberstreuen.
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Eine tolle Idee, ich liebe die Kombi aus Spargel und Erdbeeren :-)

    Gefällt 1 Person

    1. Tring sagt:

      Ja, die Klassiker gehen halt irgendwie immer :-)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s