Papas arrugadas mit Spargel und „Mojo Grie“

Frankfurter Grie Soß Puristen müssen jetzt ganz stark sein: Ich habe zwar keinen Dill verwendet, aber doch die Kräuter nicht so ganz „ordnungsgemäß“ verarbeitet und munter durch ein paar nicht ganz originale Zutaten ergänzt.

Herausgekommen ist meine ganz persönliche „Mojo Grie“ – mit Joghurt, Kapern, Senf, Zitronensaft und Olivenöl. Die gab es zu Spargel aus dem Ofen (der verwässert nicht so) und papas arrugadas, den spanischen Kartoffeln mit der schönen Salzkruste – Beelitz meets Frankfurt meets Kanaren sozusagen. Dazu hatte ich eigentlich noch Schinken vorgesehen, der mir aber nach dem ersten Probieren fast schon zu viel des Guten war – das nächste Mal würde ich einfach ein Ei dazu machen.

Für 2 Personen:

Für den Spargel:

  • 1 Pfund Spargel
  • 2-3 Zitronenscheiben
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 2-3  EL Butter

Für die papas arrugadas:

  • 500g kleine junge Kartoffeln (ich habe Drillinge genommen)
  • 2 EL grobes Salz

Für die „mojo grie“:

  • 1/2 Bund Kräuter für Frankfurter Grie Soß
  • 250g Sahnejoghurt (10%)
  • 1 TL Senf
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL fein gehackte Kapern
  • Zitronensaft
  • Salz  (wenig!) und Pfeffer

Außerdem: Gekochtes oder pochiertes Ei nach Belieben

  1. Für den Spargel den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Spargel schälen, mit Salz, Pfeffer und Zucker bestreuen und mit Zitronenscheiben und nicht zu knapp Butter mit ordentlich Platz in Alufolie einschlagen. Ca. 40 Minuten im Ofen garen – hängt von der dicke der Spargelstangen ab.
  2. Für die papas arrugadas die Kartoffeln in einen Topf geben, zur Hälfte mit Wasser bedecken und mit Salz bestreuen. Oben auf den Topf ein doppelt gelegtes Küchenhandtuch legen, Deckel oben drauf. 20 Minuten auf mittlerer Flamme garen. Dann den Deckel abnehmen, evtl. ein klein wenig Wasser abschütten, falls es noch sehr viel sein sollte und dann die Kartoffeln bei offenem Deckel kochen lassen, bis das Wasser verkocht ist, die Kartoffeln schrumpelig geworden sind und sich eine schöne Salzkruste gebildet hat.
  3. Für die Mojo Grie die Kräuter sehr fein hacken. Mit dem Joghurt, Senf, Olivenöl und den Kapern vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Advertisements

2 Kommentare zu “Papas arrugadas mit Spargel und „Mojo Grie“

  1. Mojo beim Kochen ist extrem wichtig für leckere Rezepte, deshalb gibt es bei mir demnächst ebenfalls eine kleine Neuerung, was man mit den Kräutern der „Grie Soß“ machen kann (ist schon programmiert) ;-) Dein Mojo sieht einfach lecker aus :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s