Risotto mit Radicchio und Erdbeeren

am

Auf dieses etwas ungewöhnliche Risotto-Gericht war ich kürzlich beim erneuten Durchblättern durch Maria Elias „Meine neue vegetarische Küche“ gestoßen, hatte es mir für die Erdbeerzeit vorgemerkt und dann irgendwie wieder vergessen, weil bei den ersten Anläufen partout kein Radicchio aufzutreiben war. Nachdem ich aber nun zum einen am Samstag auf dem Markt tatsächlich Radicchio entdecken konnte, und zum anderen in meinem Kühlschrank nach einem etwas zu enthusiastischen Erdbeereinkauf am Wochenende eine klitzekleine Schwemme eben dieses Obstes zu verzeichnen war, fiel es mir wieder ins Gedächtnis.

Nun mag die Zusammenstellung auf den ersten Blick ein wenig wild wirken, ist es aber eigentlich gar nicht. Denn zum einen verarbeitet man ja anderes Obst mit relativ viel Säure – sprich Tomaten – im Risotto relativ gewohnheitsmäßig und zum anderen ist die Kombination Erdbeeren und etwas bitterer Salat eigentlich ebenfalls eine wohlbekannte.

Entsprechend gut passt es auch tatsächlich. Inbesondere der mit viel Olivenöl angebratene Radicchio hat es mir sehr angetan und die Erdbeeren geben einen schönen Frischekick. Außerhalb der Saison könnte ich es mir tatsächlich auch ganz gut mit Tomaten vorstellen, auch wenn das nun im Vergleich fast schon ein wenig langweilig wirkt :-)

Für 2 Personen als Vorspeise frei nach Maria Elia:

  • Eine Kaffetasse voll Rundkornreis (ich greife meist einfach auf Milchreis zurück)
  • Etwa ein 3/4 l Brühe
  • 2 Schalotten
  • Ca. 50ml Weißwein (ein guter Schuss)
  • 2 EL Crème Double (alternativ Mascarpone, Creme Fraiche oder einfach noch etwas mehr Butter)
  • 1 kleiner Kopf Radicchio
  • Ein wenig guter Balsamico
  • Olivenöl und ein Stich Butter zum Anschwitzen
  • Salz und Pfeffer
  • 6-8 Erdbeeren
  • 1 kleine Hand voll Basilikum
  1. Die Brühe erhitzen und warm halten. Die Schalotten fein hacken und in Olivenöl und einem Stich Butter anschwitzen. Den Reis zugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Mit zwei Kellen Brühe ablöschen und unter regelmäßigem Rühren bei kleiner Hitze so lange köcheln lassen, bis die Brühe fast aufgesogen ist. Dann wieder etwas Brühe zugeben.
  2. So weiter verfahren, bis der Reis fast gar ist, aber noch ordentlich Biss hat. Nun den Wein zugeben und ebenfalls verköcheln lassen. Weiter Brühe zugeben, bis der Reis gar ist, aber noch einen leichten Biss hat.
  3. Während der Reis köchelt den Radicchio vierteln (Strunk dranlassen) und in heißem Olivenöl von allen Seiten anbraten. Salzen und Pfeffern und mit ein wenig Balsamico beträufeln. Aus der Pfanne nehmen und in Streifen schneiden, dabei den harten Strunk entfernen.
  4. Wenn der Reis gar ist, die Creme Double und den Radicchio untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Auf Teller verteilen und mit geviertelten Erdbeeren und zerzupftem Basilikum bestreuen. Mit wenig Balsamico beträufeln.
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Schnippelboy sagt:

    Ich würde es als Hauptspeise verzehren

    Gefällt 1 Person

    1. Tring sagt:

      Das geht natürlich auch problemlos :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s