Quer-durch-den-Kühlschrank-Pasta

Normalerweise heißt sowas ja immer quer durch den Garten. Aber erstens habe ich keinen Garten und zweitens wäre das auch nicht ganz korrekt, denn Dinge wie Knoblauchstengel wachsen nunmal in normalen deutschen Gärten nicht unbedingt, waren aber in meinem Kühlschrank aufgrund eines ausgiebigen Trips in den nächsten Asialaden in Hülle und Fülle vorhanden. Also sind sie  – zusammen mit weiteren Gemüseresten –  in dieser schönen cremigen Pasta gelandet.

Apropos Pasta – ich habe hier eine fertige gefüllte genommen – sozusagen meine  Notfall- „nach-der-Arbeit-Heißhunger-auf-Pasta-und-keine-Zeit-zum-Kochen“-Variante. In dem Fall war sie allerdings schlicht und ergreifend übrig und musste verbraucht werden. Mit ganz normaler Pasta funktionert das Ganze aber genauso gut ;-) Gleiches gilt im Grunde für das Gemüse: Dicke Bohnen, Brokkoli oder grüne Bohnen würden sich bspw. genauso gut darin machen.

Für zwei Personen:

  • Frische Pasta nach Belieben (ich habe eine fertige gefüllte genommen)
  • 1/2 Zucchini
  • 1 kleine Hand voll Spargel (ca. 250g)
  • 1 kleine Hand voll grüner Thai-Spargel
  • 1-2 kleine Pak Choi
  • 1/2 Bund Knoblauchstengel (findet man im Asialaden)
  • 1 kleine Hand voll Zuckerschoten
  • 1 Hand voll Erbsen (TK oder frisch – TK braucht etwas kürzer zum Garen)
  • 2 Hand voll Kirschtomaten (halbiert)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50ml Brühe
  • 2 EL Creme Double (alternativ Creme Fraiche, Frischkäse o.ä.)
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan
  • Olivenöl

  1. Spargel schälen, zusammen mit Thai-Spargel, Knoblauchstengeln und Zuckerschoten in mundgerechte Stücke schneiden und kurz  blanchieren.
  2. Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden und mit angedrückten Knoblauchzehen kurz in Olivenöl anbraten. Knoblauch entfernen, kleingeschnittene helle Teile von Pak Choi und Frühlingszwiebeln, sowie abgetropfte Knoblauchstengel zugeben und kurz mitbraten.
  3. Brühe und Creme double zugeben und kurz einkochen lassen. Erbsen zugeben. Pasta al dente kochen.
  4. Restliches Gemüse und Pasta zur Sauce geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Mit frischem Parmesan bestreuen.
Advertisements

2 Kommentare zu “Quer-durch-den-Kühlschrank-Pasta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s