Resteessen auf Malayisch

am

… oder auch Mee Goreng. Für mich ist es ähnlich wie das indonesiche Bami Goreng, aber ich bin da kein Experte :-) Jedenfalls handelt es sich um mit knackigem Gemüse gebratene Nudeln mit einer Sambal-Sauce, frischem Eisberg-Salat und Röstzwiebeln – jedenfalls in der Version, die ich kenne…

Heraus kommt ein Nudelgericht, das einerseits herzhaft-scharf ist, andererseits aber auch etwas schön frisches hat. Also genau mein Ding! Das Rezept habe ich mal wieder bei Ottolenghi („Genussvoll vegetarisch“) ausgegraben und aufgrund des bei mir vorhandenen Gemüses leicht abgeändert. Wer solch zugegebermaßen relativ exotische Sachen wie Knoblauchstengel (deren Zugabe hier rein meiner Vorliebe für sie geschuldet ist) nicht bekommt, kann einfach auf bspw. grüne Bohnen ausweichen. Weißkohlstreifen oder Brokkoli gingen sicher auch recht gut.

Für 2 Portionen:

  • 200g frische chinesische Nudeln (ich habe TK daochaomian – also geschnittene Nudeln genommen). Alternativ gingen auch einfache Bandnudeln
  • 200g relativ fester Tofu zum Braten
  • 10cm von einem Bund Knoblauchstengel (im Asialaden)
  • 1 kleine Hand voll Zuckerschoten
  • 1 Pak Choi
  • 6-8 Stangen Thaispargel
  • 1 Hand voll Mungobohnensprossen
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll frischer Koriander
  • 2 kleine Hand voll Eisbersalat (etwa 1/2 kleiner Kopf)
  • 3-4 EL Röstzwiebeln
  • 1 Limette
  • Öl zum Anbraten

Für die Sauce:

  • 2 TL Sambal Oelek
  • 4 TL Sojasauce
  • 1 Prise Zucker
  • 1,5 TL Koriander (gemahlen)
  • 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 EL Wasser

  1. Nudeln nach Packungsanweisung kochen, bis sie noch sehr al dente sind. Gut abtropfen lassen.
  2. Gemüse fertig vorbereiten und in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, Eisbergsalat in sehr fein schneiden, Koriander grob hacken.
  3. Saucenzutaten verrühren.
  4. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Den Tofu in etwa 1cm große Stücke schneiden und in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten. Dann Knoblauchstengel, Spargel, Frühlingszwiebeln, hellgrünes vom Pak Choi und Zuckerschoten zugeben und kurz mit anbraten. Dann die Pak Choi Blätter zugeben und zusammenfallen lassen.
  5. Gut abgetropfte Nudeln untermischen und kurz auf großer Hitze mit anbraten. Sauce untermischen und vorsichtig unterrühren. Wenn sie komplett eingezogen ist, den Topf vom Herd nehmen und den Koriander und dei Sprossen untermischen.
  6. Nudeln auf Teller verteilen, mit Eisbergsalat und Röstzwiebeln bestreuen. Mit Limettensaft beträufeln oder mit Limettenspalten garnieren.
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Bitte eine große Portion :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s