番茄鸡蛋面

am

Tomate mit Ei gehört zu den absoluten Klassikern der simplen chinesischen Küche und aus vielerlei Gründen zu meinen chinesischen Lieblinsgerichten. Die Steigerung des ganzen ist dann ein weiteres Gericht: Nudeln mit Tomate und Ei.

Dieses ebenso simple wie leckere Essen steht in ganz China in Lanzhou La-Mian Restaurants auf der Speisekarte. Meist handelt es sich dabei um kleine Garküchen oder  – wie ich sie auch nenne – „Garagenrestaurants“, die – in der Regel von einer muslimischen Familie betrieben – handgezogene Nudeln in allen Varianten anbieten. Der Klassiker ist dort natürlich die Nudelsuppe mit Lamm oder Rindfleisch, aber da Chinesen verhältnismäßig wenig Fleisch essen, stehen auch Varianten mit Ei in der Regel hoch in Kurs.

Für besagtes Nudelgericht gibt es in China Varianten so viele es Nudelrestaurants gibt:Mal mit ein wenig mehr Brühe  – eher als Suppe; teilweise auch noch mit anderem grünem Gemüse wie Pak Choi oder Spinat, wie ich es in Shandong sehr häufig gegessen habe. Teilweise – wie ich es hier gekocht habe – eher in saucenartiger Konsistenz, was einer Variante entspricht, die ich vor ein paar Monaten in einer kleinen Garküche in Shenzhen gegessen habe.

Da ich leider immer noch keinen Chinesen überreden konnte, mir beizubringen, wie man La-Mian  – also die handgezogenen Nudeln – selber macht, habe ich hier auf TK frische chinesische Nudeln zurückgegriffen, die es in „meinem“ Asialaden hier gibt. Alternativ gehen natürlich auch getrocknete oder normale deutsche Bandnudeln, auch wenn die schon ein wenig anders schmecken.

Für 2 Personen:

  • 400g TK chinesische lange Nudeln
  • 4 große reife Tomaten (mit viel Aroma, sonst schmeckt das ganze Gericht nach nichts)
  • 4 Eier
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 4cm Ingwer
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 großzügige Prise Zucker
  • 100ml Brühe
  • 2 TL helle Sojasauce
  • 2 TL Reiswein
  • 2 TL dunkles Sesamöl
  • Chiliöl nach Belieben
  • Salz
  • Öl zum Anbraten
  1. Die Eier mit einer Prise Salz verquirlen. Mit wenig Öl anbraten, dabei leicht auseinanderzupfen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  2. Ingwer und Knoblauch fein hacken, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden (nicht zu fein).
  3. Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer und das Helle der Frühlingszwiebeln darin kurz anbraten, bis es anfängt zu duften. Tomaten zugeben und mitbraten, bis sie anfangen Wasser zu ziehen.
  5. Zucker, eine Prise Salz, Sojasauce, Reiswein und Brühe angießen und aufkochen lassen. Die Eier wieder zugeben. Sesamöl und nach Belieben ein wenig Chiliöl zugeben
  6. Nudeln abtropfen lassen und untermischen. Kurz kochen lassen, bis die meiste Flüssigkeit aufgesogen ist. Abschmecken und mit restlichem Frühlingszwiebelgrün bestreut servieren.
Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Probier ich gleich morgen mal aus :-)

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Das freut mich! Ich bin gespannt wie es dir schmeckt ;-)
      Liebe Grüße,
      Tring

      Gefällt 1 Person

  2. Susanne sagt:

    Oh, ich liebe Tomate mit Ei. Und die Idee, das mit Nudeln zu servieren, die ist schlichtweg genial!

    Gefällt 1 Person

    1. Tring sagt:

      Ja, nicht wahr? Das ist so ein großartiges Alltagsessen :-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s