Birnen-Schoko-Nuss-Kuchen

am

Kennt ihr das, wenn man schon beim Lesen des Rezeptes oder Titels eine ziemlich genaue Vorstellung davon entwickelt, wie das am Ende schmecken soll? In vielen Fällen hilft mir das potentiell leckere Rezepte auf die Nachkoch- oder Backliste zu verfrachten, manchmal erweist es sich aber auch als etwas trügerisch. Zum Beispiel in diesem Fall hier:

Angepriesen wurde dieses Rezept von Johann Lafer als Brownie. Dabei habe ich sofort die Vorstellung eines leicht kletschigen, süßen und extrem schokoladigen Kuchens im Kopf. Es geht soweit, dass ich mir quasi sogar den Geschmack schon vorstellen kann – und gerade das wurde mir hier zum Verhängnis. Denn ein Brownie, wie ich ihn mir vorstelle, kommt bei diesem Rezept nun wirklich nicht heraus, was dazu geführt hat, das ich am beim ersten Probieren regelrecht enttäuscht war. Aber je mehr ich mich dann von dem Gedanken, dass das ein Brownie werden sollte verabschiedete, umso leckerer wurde er…

Denn anstatt eines süß-klebrigen Brownies bekommt man einen wunderbar lockeren und (wie man schon an der sehr geringen Zuckermenge sieht) kaum süßen Schokoladenkuchen mit Birnen und Walnüssen, der auch nach 1-2 Tagen noch schön saftig bleibt. Da er sich auch gut transportieren lässt, ist er bei mir zum Bürokuchen mutiert und hat mir dort ein wenig die Kaffeepausen versüßt.

Für eine 26er Springform:

  • 2 große nicht zu reife Birnen
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 100g Butter
  • 4 Eier
  • 3 EL Vanillezucker (evtl. ein klein bisschen mehr)
  • 1 Prise Salz
  • 75g Creme Fraiche
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Walnüsse grob gehackt
  • Puderzucker zum Bestäuben

  1. Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in etwa 1/2 cm große Würfel schneiden. Walnüsse grob durchhacken.
  2. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  3. Schokolade und Butter langsam schmelzen. Eier mit Vanillezucker und Salz etwa 5 Minuten schaumig schlagen. Creme Fraiche und flüssige Schoko-Butter unterrühren.
  4. Mehl und Backpulver mischen, darübersieben und kurz verrühren. Birnen und Nüsse untermischen. In eine gefettete Backform gießen und glattstreichen. Im heißen Ofen 30 Minuten backen.
  5. Leicht auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Werbeanzeigen

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Yummy, sieht der köstlich aus :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.