Scones und Clotted Cream

am

Lange, sehr lange habe ich nach einem guten Scones-Rezept gesucht. Ein erster Versuch nach einem Rezept aus einem alten Kochbuch war völlig missglückt, ein weiterer nach einem Rezept von Mary Berry war dann schon ganz ordentlich, aber so richtig zufrieden bin ich erst mit dieser Variante von Patissier Marco d’Andrea, der dankenswerterweise ein paar Rezeptvideos auf Youtube veröffentlicht hat.

Ich habe zwar noch nicht allzu viele seiner Rezepte ausprobiert – die Scones und die dazugehörige Clotted Cream sind aber von mir nun schon mehrfach gemacht worden und nicht nur saulecker sondern auch wunderbar unkompliziert. Die Zutaten habe ich eigentlich immer im Haus, sie sind super schnell gemacht und lassen sich sogar gut einfrieren und nach Bedarf wieder aufwärmen.

Scones mit Clotted Cream und Marmelade

Zutaten für ca. 10 große Scones:

  • 250g Mehl
  • 30g Zucker
  • 2g Salz
  • 7g Backpulver
  • 55g kalte Butter
  • 50-75g Schokotröpfchen zum Backen (nach Belieben, geht auch mit auch Rosinen, Cranberries oder Ähnlichem)
  • 150ml Vollmilch + etwas mehr zum Einstreichen
  1. Backofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver mischen. Kalte Butter in kleinen Stückchen zugeben und im Mixer zu einem bröseligen, trockenen Teig vermischen.
  3. Milch zugeben und mit einem Kochlöffel kurz(!) verrühren – auf keinen Fall zu lange rühren oder verkneten. Nach Belieben Schokotröpfchen untermischen.
  4. Ein Backpapier mit etwas Mehl bestäuben, den Teig daraufgeben, ebenfalls mit Mehl bestäuben und mit Hilfe eines zweiten Backpapiers auf gute 2-3 cm flach drücken.
  5. Einen Ausstecher (meiner hatte ca. 3cm) in Wasser tauchen, Scones ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Bei Bedarf Restteig kurz mit Hilfe des Backpapieres zusammenschieben (nicht kneten!), um den Teig aufbrauchen zu können.
  6. Scones mit Milch bestreichen und ggf. mit etwas Zucker bestreuen. Im heißen Ofen 10-15 Minuten backen.

Dazu: Clotted Cream und Marmelade!

Werbung

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Dieses Rezept sieht auf jeden Fall sehr lecker aus :-)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..