Eintopf mit Süßkartoffeln, Tomaten und Erdnussbutter

Es gibt so Gerichte, die werden den ganzen Sommer über geradezu sträflich vernachlässigt – ja regelrecht in die Mottenkiste verbannt, nur um – sobald es draußen wieder ungemütlicher wird – fast schon reumütig entstaubt und hervorgeholt zu werden: Eines davon ist der Eintopf. Denn es gibt wohl kaum ein Gericht, das internationaler und uninverseller der…

Birnen-Schoko-Nuss-Kuchen

Kennt ihr das, wenn man schon beim Lesen des Rezeptes oder Titels eine ziemlich genaue Vorstellung davon entwickelt, wie das am Ende schmecken soll? In vielen Fällen hilft mir das potentiell leckere Rezepte auf die Nachkoch- oder Backliste zu verfrachten, manchmal erweist es sich aber auch als etwas trügerisch. Zum Beispiel in diesem Fall hier:…

Ei im Brötchenkorb

…oder wie man Eier und Brötchenreste gut verwendet :-) In meinem Fall waren es tatsächlich ein Ei, das weg musste, und ein Brötchen, das übrig war. Ein paar Käsereste kamen auch ganz gelegen… Leider habe ich es einen Ticken zu lange im Ofen gelassen, so dass das Eigelb schon gestockt war – das nächste  Mal…

Gefüllte Süßkartoffel mit Honigtomaten und Guacamole

Schön weich-süße Süßkartoffel, würzige Spinat-Käse-Mischung, süße Honigtomaten und frische Guacamole…. Na, habt ihr schon Hunger? Besagtes Rezept basiert auf einem Grundrezept nach Fearnley-Whittingstall („Täglich Vegetarisch“) für gefüllte Kartoffeln. Ich habe es abgewandelt nach einem Essen, das ich vor Ewigkeiten  – es muss gut 15 Jahre her sein – mal bei einem Kurstreffen beim Mexikaner gegessen…

East meets west: Die Brötchenfrage

Ich habe schon öfter Brötchen selber gebacken, aber nie war ich ganz zufrieden. Entweder war mir die Kruste zu hart, zu dick oder zu dunkel, oder die Krume hatte irgendwie nicht die richtige Konsistenz. Mit Brötchen ist das ohnehin so eine Sache. Irgendwie hängt man hier doch sehr an dem, was man kennt bzw. womit…

Wie Appeltaat

Jeder Kölner weiß, wenn etwas „schmeck wie Appeltaat“ dann ist das lecker – also richtig lecker. Und natürlich schmeckt schon per definitionem Apfel-Tarte wie Appeltaat, besonders wenn sie nach einem Rezept von William Curley gemacht ist: Sehr mürber Tarteboden + karamellisierte Äpfel + Vanilleguss kann halt einfach nicht schlecht schmecken. Ich habe dieses Rezept für…

Eine runde Sache

Vor ein paar Wochen saß ich abends in Lillehammer in einer Kneipe, die Speisekarte vor mir, darauf das übliche Essen solcher Locations: Burger in diversen Variationen, Würstchen, Fish & Chips und – Rote Bete mit gebackenem Ziegenkäse, Salat und Haselnussdressing. Das klang sehr verlockend und schmeckte noch viel besser. Folglich musste ich es – mit…

In der klecker-freien Zone

Es gibt Gerichte, die haben geradezu desaströse Auswirkungen sowohl auf das eigene Erscheinungsbild als auch auf das der Umgebung – und die sogenannte türkische Pizza gehört definitiv dazu. Es mag Leute geben, die holen sich so eine vom Dönermann des Vertrauens eingewickelte, von Salat und Sauce triefende Köstlichkeit und schaffen es, sie  – anmutig mal…