Burrata mit gebratenen Trauben

Hätte ich dieses Rezept mit Tomaten statt Trauben gesehen, ich hätte es schon fast als langweilig aussortiert. Aber Ottolenghi wäre nicht Ottolenghi, wenn er nicht doch immer mal wieder was anders machen würde, als man es so gewohnt ist. Also keine Tomaten, sondern rote Trauben. Die wandern nach einem kurzen Bad in Olivenöl, gutem Sherryessig,…

煎饼果子

…ist eine Art chinesischer Frühstücks-Crepe und direkt nach 肉夹馍 (roujiamo) mein zweitliebstes chinesisches Frühstück überhaupt. Man nehme einen schönen dünnen Crepe, verteile darauf etwas verschlagenes Ei, Frühlingszwiebeln, Sesam und Koriander, streiche es dünn mit Hoisinsauce und nach Bedarf etwas Chili ein und verpacke darin 1-2 油条 (youtiao), Fertig ist der ultimative Start in den chinesischen…

Rote Bete Salat mit Lauch, Granatapfel und Walnüssen

Nachdem ich mich erkältungsbedingt die letzten Tage hauptsächlich von Ingwertee – gelegentlich abgelöst von Nudeln mit Tomatensauce mit ordentlich Chili drin – ernährt habe, gabs heute das erste Mal wieder was vernünftiges zu essen: Einen schönen kleinen Rote Bete Salat aus „Jerusalem“ von Yotam Ottelenghi und Sami Tamimi. Dafür wird die Rote Bete zunächst im…

Knuspriger Tofu mit Schalotten und Frühlingszwiebeln

It’s Tofu time! Naja, eigentlich war die Tofu-Time ja schon am Freitag. Da ich aber das komplette Wochenende beim Chor-Probenwochenende war, bin ich nicht mehr dazu gekommen den Post fertig zu machen. Heute habe ich allerdings das Glück von meinem Papa bekocht zu werden (wenn auch mit ziemlicher Sicherheit nicht mit Tofu) und daher Luft…

Sonne im Bauch

Heute ist so einer dieser Tage, an dem ich akut ein bisschen Sonne nötig hätte: Kalt, nass, usselig und stressig. Wettertechnisch wird das heute wohl nix mehr, aber man kann sich die Sonne ja immerhin über das ein oder andere Wohlfühlessen in den Bauch holen. Und obwohl ich eigentlich kein sooo großer Freund von Fenchel…

Ofenkürbis mit scharfem Joghurt und Korianderöl

So, fürs erste genug geschunkelt! Bis ins neue Jahr hat der Karneval nach dem kurzen Intermezzo gestern erstmal wieder Pause. Ich habe mir übrigens gestern (fast) die volle Breitseite des um diese Jahreszeit Möglichen abgeholt: Nach morgendlichem Mitschunkeln (zumindest via WDR Livestream – manche Leute müssen leider auch im Rheinland an diesem Tag arbeiten) bin…

Happy Ending mit Schokoküchlein

…für den Salzkaramell. Und irgendwie damit auch für mich. Besagten Salzkaramell habe ich schon vor einiger Zeit nach diesem Rezept von Aurélie hergestellt. Eigentlich hatte ich ihn als Begleitung zu einem neuen Rezept für Pfannkuchen vorgesehen, schön mit angeschmorten Apfelspalten und Eis. Leider war das Pfannkuchenrezept absolut nicht zu empfehlen (warum nehme ich Depp auch nicht…

Linsensalat mit Möhren und Feta

Seit „Vegetarische Köstlichkeiten“ von Ottolenghi bei mir eingezogen ist, ist das Buch mit Klebezetteln zum potentiellen Nachkochen geradezu gespickt. Eigentlich wäre es einfacher gewesen die Rezepte zu markieren, die ich nicht mal irgendwann nachkochen möchte… u.a. sehr weit oben auf der Liste war auch ein Rezept für eine Art Salat aus Mungobohnen und Möhren, der…