Gebratene Aubergine und Tofu mit Chilisauce

Aufgrund eines klitzekleinen China-Heimwehschubs verbunden mit einem entsprechend extensiven Einkauf meinerseits am letzten Wochenende in meinem lokalen Asia-Laden wird es hier die nächste Zeit vermutlich mal wieder häufiger chinesisches Essen geben. Am Wochenende habe ich schon die mitgebrachten Youtiao verarbeitet, jetzt war ein schöner Block frischer Tofu dran.

Ich weiß ich wiederhole mich, aber allen bisherigen Tofu-Hassern kann ich nur einen Gang in den Asialaden und den Kauf dort nahelegen. Am besten greift ihr auf den frischen Tofu zurück, der in Form von Tofublöcken in großen Bottichen oder frisch abgepackt mit etwas Lake in Plastiktüten verkauft wird. Alternativ auf bereits abgepackten dort. Supermarktofu geht – zumindest bei mir hier – leider gar nicht. Der ist tatsächlich absolut scheußlich, schmeckt bestenfalls gummiartig und ein wenig säuerlich. Ich habe ihn exakt 1x gekauft und dann nie wieder….

Eigentlich wollte ich aus dem Tofu nun schönen Mapo-Doufu machen, da stolperte ich über dieses Rezept hier. Und da ich im Überschwang am Wochenende auch direkt eine Aubergine mit eingekauft hatte (die ich eigentlich in einer Lasagne verarbeiten wollte, aber naja… ich bin ja flexibel…) war die Umsetzung mit leichten Abwandlungen beschlossene Sache.

Noch ein Wort zur Sichuan-Chilipaste (辣豆酱): Eigentlich handelt es sich um scharfe Sojabohnenpaste, die deshalb auch nicht durch eine beliebige andere Chilipaste oder -sauce ersetzt werden kann, da sie einen sehr eigenen Geschmack hat. Wer nicht wirklich gerne scharf ist, sollte sich an die Chilimenge vorsichtig rantasten und ggf. die getrocknete Chili und evt. einen halben EL von der Chilipaste zuerst weglassen.

Dazu passt sehr gut  – neben dem obligatorischen Reis – ein kleiner chinesicher Gurkensalat aus Gurken, Knoblauch, chin. dunklem Essig, Sojasauce, braunem Zucker und nach Belieben ein paar Chiliflocken und etwas Koriander und Frühlingszwiebeln.

Aubergine und Tofu mit Sichuan-Chilisauce

Für 2 Personen:

  • 250g mittelfester Tofu
  • 1 Aubergine
  • 1-2 getrocknete Chili
  • 2,5 cm frischer Ingwer
  • 2-3 Zehen junger Knoblauch
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1,5 EL Sichuan Chilipaste 辣豆酱
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 EL dunkler chinesischer Essig
  • 2 EL Sojasauce
  • 100ml Brühe
  • 1 TL Speisestärke nach Belieben
  • Öl zum Anbraten
  • Nach Belieben ein wenig Koriander und 韭菜 (jiucai/ Schnittknoblauch) zum Bestreuen

Außerdem: Küchenkrepp oder Zeitungspapier zum Abtropfen.

  1. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen. Tofu sehr gut abtropfen lassen und mit etwas Küchenkrepp trocken tupfen. Aubergine und Tofu in stäbchengerechte Stücke schneiden und nacheinander von allen Seiten langsam im heißen Öl portionsweise anbraten (gerade beim Tofu dauert das eine ganze Weile, er  sollt eine schöne hellbraune Kruste bekommen haben). Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  2. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Chili grob in Stücke schneiden.
  3. Öl bis auf einen kleinen Rest aus der Pfanne entfernen. Knoblauch, Ingwer und das Hellgrüne der Frühlingszwiebeln zusammen mit der Chili zugeben und einmal kurz durchschwenken. Sichuan-Chilipaste unterrühren. Dann die Aubergine wieder zugeben und vorsichtig durchrühren, bis sich die Chilipaste gut verteilt hat.
  4. Brühe angießen, dann Zucker, Sojasauce und Essig zugeben und 2-4 Minuten offen kochen lassen, bis die Auberginene gar sind. Tofu vorsichtig unterrühren und noch 1-2 Minuten einköcheln lassen. Falls die Sauce noch zu dünn sein sollte die Speisestärke mit wenig Wasser anrühren und untermischen. Einmal aufkochen lassen, bis sie anzieht.
  5. Nach Belieben ein wenig Koriander und Jiucai fein hacken. Zusammen mit dem restlichen Frühlingszwiebelgrün untermischen und ein wenig darüber streuen.

Dazu: Reis und evtl. ein chinesischer Gurkensalat.

Advertisements

7 Kommentare zu “Gebratene Aubergine und Tofu mit Chilisauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s