Kohlrabi-Schnitzel an Gurken-Kartoffelsalat

Schnitzel und Kartoffelsalat sind für mich eigentlich auch so ein absolutes Mama-Kindheitsessen. Da ich allerdings zu den Leuten gehören, die am Schnitzel am liebsten die Panade essen und das Fleisch eher gezwungenermaßen (weil es halt da ist…) ist diese Variante wunderbar geeignet um die leckere Panade mit leckerem Gemüse zu kombinieren. In diesem Fall habe ich Kohlrabi genommen, der sich durch die relativ feste Struktur für diese Verarbeitung sehr gut eignet. Alternativ könnte ich mir auch bissfest gegarte Rote Bete oder Knolllensellerie als Schnitzelgrundlage vorstellen. Wobei „Schnitzel“, abgesehen vom fehlenden Fleisch, auch nicht so ganz richtig ist. Es handelt sich eigentlich mehr um ein Zwischending aus „Schnitzel“ und „Cordon Bleu“ – denn ich konnte einfach nicht widerstehen und habe noch ein bisschen Käse untergemogelt, der beim Anschneiden schön herausläuft. Wer mag kann natürlich auch noch stilecht eine Scheibe Schinken mit verarbeiten, dann wird es noch etwas herzhafter.

Zu den „Schnitzeln“ habe ich einen leckeren Kartoffel-Gurkensalat gemacht, den ich diesmal ein bisschen abgewandelt habe. Normalerweise mache ich Kartoffelsalat immer nur in zwei Varianten: Entweder die rheinische mit richtig viel Mayonnaise oder die süddeutsche Variante mit Brühe und Essig/Öl. Da ich aber diesmal relativ viel Gurke und etwas Dill mitverarbeiten wollte bin ich auf eine Art Zwischenvariante mit etwas Creme Fraiche ausgewichen, was super funktioniert hat. Der Salat war nicht zu mächtig, aber trotzdem schön schlotzig und mit der leichten Säure ein schöner Kontrast zum ausgebackenen Schnitzel.

Für 2 Personen:

Für die Kohlrabi-Schnitzel:

  • 1 großer Kohlrabi
  • 1 Hand voll geriebener würziger Käse (Cheddar, Parmesan, o.ä.)
  • Senf (etwa 2 TL insgesamt)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Öl zum Ausbacken

Für den Gurken-Kartoffelsalat:

  • 380g (4 große) Kartoffeln (festkochend)
  • 1/8 l Brühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL gehackter frischer Dill
  • 1 EL Kräuter Creme Fraiche
  • 1 TL Senf
  • 2 EL milder Essig (Weißwein- oder Apfelessig)
  • 1 EL Öl
  • 1/2 Gurke
  1. Für den Salat die Kartoffeln mit der Schale dämpfen bis sie gar, aber noch so fest sind, dass sie hinterher nicht zerfallen. Kurz ausdampfen lassen und noch heiß pellen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel fein hacken und dazugeben. Mit der Brühe übergießen. Creme Fraiche unterrühren. Salzen und pfeffern. Mit Essig, Öl, Senf und Dill abschmecken. Eine gut Viertelstunde – besser länger – durchziehen lassen.
  3. Kurz vor dem Servieren die Gurke halbieren, die Kerne mit einem Löffel heraus kratzen und die Gurke in dünne Scheiben schneiden. Untermischen und nochmal abschmecken.
  4. Für die Kohlrabi-Schnitzel den Kohlrabi schälen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben etwa 10-15 Minuten dämpfen bis sie weich, aber noch bissfest sind.
  5. Je zwei Scheiben mit etwas Senf einstreichen. Eine Scheibe mit ungefähr einem Teelöffel des geraspelten Käses belegen und die andere Scheibe mit der Senfseite nach innen darauf legen. Gut andrücken. Mit dem restlichen Kohlrabi genauso verfahren. Gut salzen und pfeffern.
  6. Das Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kohlrabi in Ei und Paniermehl doppelt panieren – so halten sie besser zusammen und der Käse läuft nicht aus. Schnitzel in heißem Öl ausbacken und zum Salat essen.
Advertisements

4 Kommentare zu “Kohlrabi-Schnitzel an Gurken-Kartoffelsalat

  1. Ein toller (vegetarischer) Klassiker, wir haben schon viel zu lange kein Selleri- bzw. Kohlrabischnitzel gemacht. Deines sieht auch super lecker aus und die Cordonbleu-Variante ist eine tolle Idee! Übrigens klappen auch Haferflocken oder Cornflakes gut als Panade…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s