Avocado-Lachs-Dip

Es ist Wahnsinn wie manchmal die Zeit rennt. Gerade war’s noch kurz vor Ostern und Zack haben wir schon Anfang Mai… und ich habe glatt das Bloggen vergessen ;-)

Das hole ich aber hiermit nach, denn diesen Dip gab’s eigentlich schon vor gut zwei Wochen. Da das aber überhaupt nichts daran ändert, dass ich mich in den hier wirklich hätte reinsetzen können schiebe ich ihn hier einfach mal nach. Entnommen habe ich das Grundrezept wieder mal aus Plachutta/Wagner „Die neue gute Küche“. Allerdings habe ich den dort ursprünglich vorgesehenen Räuchelachs kurzerhand durch Stremellachs ersetzt. Geschmacklich finde ich das super – allerdings wird dadurch natürlich die Konsistenz ein bisschen faseriger. Wer das nicht mag, sollte einfach auf die ursprüngliche Variante mit sehr fein geschnittenem Räucherlachs zurückgreifen. Plachutta sieht als mögliche Ergänzungen noch ein paar rosa Pfefferkörner oder etwas Chili vor. Das habe ich noch nicht ausprobiert, aber gerade mit dem Rosa Pfeffer kann ich mir das auch sehr gut vorstellen.

Dazu gab’s einfach gekochte Kartoffeln, mehr brauche ich da nicht. Aber ich könnte mich zugegebenermaßen auch die halbe Zeit nur von Dips und Kartoffeln ernähren. Deshalb bin ich da vielleicht nicht so der Maßstab ;-)

Für 2 Portionen:

  • 1 Avocado
  • 100g Stremellachs (im Original Räucherlachs)
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Saure Sahne
  • Saft von etwa 1/2 Zitrone
  • 1 TL Dill gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Das Avocadofruchtfleisch  mit saurer Sahne und etwas Zitronensaft pürieren.
  2. Die Schalotte sehr fein hacken und untermengen. Den Lachs mit einer Gabel zerzupfen (Räucherlachs in sehr feine Würfel schneiden) und ebenfalls untermengen.
  3. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und fein gehacktem frischem Dill abschmecken.

Dazu: Kartoffeln oder frisches Brot.

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. evazins sagt:

    Ich habe mich schon gefragt, was du so machst und wieso du plötzlich von der Bildfläche verschwunden bist!
    Den Dip nehme ich sehr gern, allerdings lieber mit Baguette. :-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Land unter im Job und Familienbesuch über Ostern hat in dem Fall gereicht…
      Baguette geht sicher auch super – ich bin halt so ein Kartoffelesser :-)
      Liebe Grüße, Tring

      Gefällt mir

  2. marco sagt:

    Da ist sie ja wieder :) Die Kombi Lachs und Avocado ist ja nicht neu, schmeckt mir normalerweise auch sehr gut! Zu einem Dip vereint, davon habe ich allerdings noch nie gehört. Hört sich sehr interessant an. Aber von Semellachs habe ich vorhin auch noch nie gehört?

    Gefällt mir

    1. Tring sagt:

      Ich kannte die Kombi noch nicht, finde sie aber richtig gut :-) Stremellachs habe ich vor kurzem in Hamburg auf dem Fischmarkt das erste Mal gegessen. Das ist quasi im ganzen bzw. in Stücken) heiß geräuchertes Lachsfilet. Die Konsistenz finde ich schöner (erinnert mich mehr an „richtigen“ Fisch) und geschmacklich finde ich den normalen (kaltgeräucherten) Räucherlachs manchmal ein bisschen penetrant.

      Gefällt mir

  3. Alex sagt:

    Mit Räucherlachs oder gebeiztem Lachs kenn ich’s, mit Stremellachs kann ich es mir ebenfalls gut vorstellen (der Fisch ist etwas trockener und man muß das vielleicht ein bißchen ausgleichen- aber no problem!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s