Linsen-Couscous-Bällchen

am

Der Name ist leider etwas irreführend. Eigentlich wollte ich ja „Frikadellen“ schreiben. Aber unter Frikadellen stelle ich mir eigentlich a) was mit Hackfleisch und b) was Gebratenes vor. Beides trifft hier nicht zu. Nun sind es zwar auch nicht wirklich Bällchen, aber naja…

Eigentlich handelt es sich um eine Masse aus gekochten Linsen und Bulgur/Couscous, die ähnlich einem Couscous-Salat auch entsprechend mit Gewürzen und Kräutern angereichert und dann in Form gebracht wird. Auf einem Salatbett mit – nach Belieben –  etwas Joghurtsauce ist das ganze eine recht sättigende Vorspeise, kann aber genauso gut auch als Teil einer kompletten Mahlzeit fungieren. Jedenfalls wurden sie mir von ein paar befreundeten syrischen Familien erst kürzlich als Teil einer solchen kredenzt (neben ca. 10 anderen Gerichten – nicht dass noch einer verhungert wäre…).

Rezepte dafür gibt es wie Sand am Meer. Ich habe hier eine Mischung aus diesem und diesem hier verwendet und wie immer nach Gutdünken abgewandelt. Die Menge reicht für eine ziemlich große Schüssel. Ich habe nicht gezählt, denke aber, dass man als kleine Vorspeise durchaus 6-8 Personen damit verköstigen könnte.

Linsen_Couscous_Frikadellen

Für ca. 6 Personen als Vorspeise:

  • 300g Rote Linsen
  • 160g Couscous (oder mittelfeiner Bulgur)
  • 1-2 Zehen junger Knoblauch
  • 3 TL scharfe Paprikapaste (gibts im türkischen Supermarkt, ansonsten mehr Tomatenmark und etwas Chili/Blattpaprika)
  • 5 TL Tomatenmark
  • Salz und etwas Pfeffer
  • Je 1/2 TL Koriander und Kreuzkümmel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Tomaten
  • Saft von 1/2-1 Zitrone
  1. Die Linsen mit der doppelten Menge Wasser gar kochen, sie können ruhig etwas zerfallen. Evtl. noch vorhandenes Wasser abgießen.
  2. Knoblauch fein hacken. Mit dem Couscous, einer guten Prise Salz, Koriander, Kreuzkümmel, Tomatenmark und Paprikamark in eine Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen (so viel, dass ca. 2 fingerbreit kochendes Wasser über dem Couscous steht). Einmal gut durchrühren. Ziehen lassen.
  3. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Tomaten fein würfeln, Petersilie fein hacken. Alles zusammen mit den roten Linsen zum durchgezogenen Couscous geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Aus der Masse mit feuchten Fingern Bällchen oder Frikadellen formen. Falls die Masse zu feucht sein sollte noch etwas Couscous unter die heiße Masse rühren, falls sie zu trocken sein sollte entweder noch etwas heißes Wasser (wenn der Couscous nicht durch ist) oder noch etwas Olivenöl zugeben.

Dazu: Salat und evtl. eine Joghurt-Sauce.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s